mobilkom austria group: Andreas Maierhofer neuer COO von Si.mobil

Wien (OTS) - Mit 1. Juni 2004 übernimmt Andreas Maierhofer die Funktion des Chief Operating Officer von Si.mobil, der slowenischen Beteiligung von mobilkom austria - Andreas Maierhofer ist mobilkom austria Mitarbeiter "der ersten Stunde" - Fliegender Wechsel im Bereich Customer Services: Leitungsfunktion, die Andreas Maierhofer seit 1999 ausfüllte, geht an Natascha Kantauer-Gansch

Andreas Maierhofer (36) erweitert den Vorstand der Si.mobil:
Gemeinsam mit Geschäftsführer Bojan Dremelj bildet Maierhofer als COO des slowenischen Mobilfunkunternehmens ab 1. Juni 2004 ein starkes Management-Team. Der gebürtige Niederösterreicher wird für die Dauer von zwei Jahren nach Ljubljana übersiedeln und für die operativen Belange aller marktorientierten Bereiche verantwortlich sein. "Ich sehe es als große Herausforderung an, Si.mobil noch stärker und deutlicher zu positionieren. Mein Ziel ist es, trotz eines schwierigen Marktumfeldes, das Wachstum des zweitgrößten Betreibers des Landes nachhaltig zu sichern", beschreibt Andreas Maierhofer seine neue Aufgabe. Gerade im Hinblick auf den erfolgten EU-Beitritt Sloweniens sei es vordringlich, wettbewerbsfördernde Marktbedingungen zu forcieren und verstärkt einzufordern.

Andreas Maierhofer - mobilkom austria Mitarbeiter "der ersten Stunde"

Seine Karriere begann Andreas Maierhofer 1987 beim Eigentümerunternehmen von mobilkom austria, der PTV (Post- und Telegraphenverwaltung, heute Telekom Austria AG). Seit dem Start von mobilkom austria AG im Jahr 1996 gehörte Andreas Maierhofer dem führenden österreichischen Mobilfunkunternehmen in verantwortungsvoller Position an: Er gestaltete tatkräftig die Start-up Phase mit, indem er die Abteilung Billing & Collection aufbaute. 1999 übernahm er die Leitung des Bereichs Customer Services. In dieser Funktion war er für die gesamte telefonische und schriftliche Servicierung von 3,2 Millionen mobilkom austria Kunden verantwortlich und zuständig für Customer Retention, Rechnungslegung und das Forderungsmanagement. Im Jahr 2001 wurde dem passionierten Läufer und Biker die Prokura von mobilkom austria verliehen.

Andreas Maierhofer stärkte in den vergangenen Jahren bereits den Ideenaustausch innerhalb der mobilkom austria group: Er arbeitet in zahlreichen gruppenweiten Projekten gemeinsam mit Si.mobil und VIPnet. "Ich werde den bestehenden Know-how-Austausch innerhalb der mobilkom austria group weiter intensivieren. Besonders wichtig ist mir dabei die Nutzung von Best-Practice Ansätzen aus allen Unternehmen der mobilkom austria group." Sein Managementstil ist geprägt durch die bisherige Führungslaufbahn. Andreas Maierhofer wird als offen und geradlinig bezeichnet. Sein Führungsstil zeichnet sich durch klare Vorgaben, dem Einfordern von Ergebnissen und eine strukturierte Arbeitsweise aus. Diese Kultur wird er auch in seiner neuen Position weiter leben und seinen MitarbeiterInnen weitergeben.

mobilkom austria hält seit November 2001 75 % plus eine Aktie an dem slowenischen Betreiber Si.mobil. Das Unternehmen erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2003 einen Umsatz von EUR 81,8 Mio. und ein EBITDA in Höhe von EUR 13,1 Mio. 361.500 Kunden vertrauen auf die Sprach-und Datendienste von Si.mobil.

Neue Bereichsleiterin Customer Services: Natascha Kantauer-Gansch

Als Nachfolgerin von Andreas Maierhofer wurde Mag. Natascha Kantauer-Gansch (31) mit der Leitung des Bereichs Customer Services betraut. Die diplomierte Handelswissenschafterin begann 1998 ihre Karriere bei mobilkom austria als Debitoren- und Risk-Managerin im Bereich Finanzen und Controlling. 1999 wechselte sie gemeinsam mit Andreas Maierhofer in den Bereich Customer Services und leitet seither die Abteilung Special Project Management, die sie auch weiter betreuen wird. Ihr Aufgabengebiet umfasst in dieser Position die strategische Planung, Personalentwicklung, Prozessmanagement und die Koordination übergreifender Projekte. Natascha Kantauer-Gansch war intern mit der Abwicklung zahlreicher großer Projekte betraut, etwa der Implementierung eines leistungsgerechten Prämiensystems für Call Center MitarbeiterInnen, die unternehmensweite Währungsumstellung auf den Euro und die Errichtung des Customer Service Centers in Oberpullendorf.

Die gebürtige Burgenländerin aus Oberwart ist in ihrer neuen Funktion für 900 MitarbeiterInnen und damit für den größten Unternehmensbereich verantwortlich. Ihre Aufgabe sieht sie vor allem darin, die hohe Kundenzufriedenheit mit dem Service von mobilkom austria zu halten und kontinuierlich zu steigern. "In Zukunft wird es notwendig sein, das Ohr noch näher bei unseren über drei Millionen Kunden zu haben und die Beziehung zwischen Kunden und Unternehmen zu vertiefen."

mobilkom austria baut auf Beziehungen zu eigenen Kunden und Dritt-Kunden

Bereich Customer Services ist bei mobilkom austria eine der wichtigsten Drehscheiben im Rahmen des Kundenbeziehungsmanagements. In dieser Verantwortung liegt ein Großteil aller vom Kunden initiierten Kontakte und auch sehr viele vom Unternehmen gesteuerten Outboundaktivitäten. Mit der Marke client24 bietet mobilkom austria auch Drittkunden ihr Know-how sowie die entsprechende Technik für eine umfassende Kundenbetreuung an. Die Leistungen von client24 reichen von klassischen Call Center-Services über Prozess-Consulting bis hin zur Konzeption von Kundenbindungsprogrammen.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

mobilkom austria AG & Co KG
Mag. Ursula Novotny, Pressesprecherin
Tel.: +43 664 331 27 40
u.novotny@mobilkom.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NMO0001