Die Mariahilfer Bezirksvorsteherin Renate Kaufmann hebt seit vier Jahren persönlich ihr Notfallhandy ab

BezirksbewohnerInnen können nach Büroschluss und am Wochenende in Notfällen anrufen

Wien (SPW-K) - Das Mariahilfer Notfallhandy gibt es seit vier Jahren. Unter der Nummer 0664/993 45 45 können BezirksbewohnerInnen anrufen, wenn in ihrem Grätzel etwas nicht funktioniert. Abgehoben wird von Bezirksvorsteherin Renate Kaufmann persönlich - sie kümmert sich auch umgehend darum, die Probleme zu lösen. "Es bereitet mir ein gutes Gefühl, zu wissen, jemanden geholfen zu haben". Kaufmann hat diese Bezirks-Hotline bereits während ihrer Amtszeit als Bezirksvorsteher-Stellvertreterin eingerichtet.

"Einige Kollegen haben sich zu dieser Idee ziemlich skeptisch geäußert", erinnert sich Kaufmann. "Ich habe mich aber nicht abhalten lassen, und die Notfallnummer eingerichtet. Seitdem rufen mich pro Tag im Durchschnitt vier Mariahilferinnen oder Mariahilfer an". So auch an einem Wochenende als der Sperrdienst vergaß den Hubert-Marischka-Park zu öffnen. Die BesucherInnen standen aber nicht lange vor geschlossenen Toren. Eine Mutter rief die Notfallnummer an und Renate Kaufmann sorgte dafür, dass das Stadtgartenamt den Park mit "etwas Verspätung" aufsperrte.

Bezirksvorsteherin Kaufmann bietet dieses Kommunikationsangebot zusätzlich zu ihren Sprechstunden in- und außerhalb der Bezirksvorstehung an. Auch an Sonn- und Feiertagen! Mitunter wird den Anrufern mit einem Rat geholfen, auf manch anderen "Notruf" kann Renate Kaufmann unbürokratisch reagieren und helfen. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger

Tel.: (01) 4000-81 941
Fax: (01) 534 47 27-8194
Mobil: 0664/826 84 27
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002