STUMMVOLL: MIT STEUERREFORM WIRD WUNSCH DER ÖSTERREICHER RECHNUNG GETRAGEN, WENIGER STEUERN ZU ZAHLEN

ÖVP-Finanzsprecher zum gestrigen Start des Infotrucks der Regierung zur Steuerreform

Wien, 2. Juni 2004 (ÖVP-PK) Die Steuerentlastung ist ein wichtiger Schritt für den Wirtschaftsstandort; sie schafft und sichert Arbeitsplätze und Einkommenschancen und gibt soziale Sicherheit. Ziel muss es jetzt sein, diese größte Steuerreform auch den Menschen näher zu bringen. Denn mit dieser Steuerentlastung wird dem Wunsch der Österreicher und Österreicherinnen, weniger Steuern zu zahlen, voll Rechnung getragen. Das sagte heute, Mittwoch, ÖVP-Finanzsprecher Klubobmannstellvertreter Dkfm. Dr. Günter Stummvoll anlässlich der gestern gestarteten Österreich-Tour des Infotrucks der Bundesregierung zur Steuerreform. "Es ist wichtig, die Menschen zu informieren, dass es Gutes zu vermelden gibt." ****

Beide Etappen der Steuerreform würden eine Nettoentlastung der Einkommensbezieher und Unternehmer von drei Milliarden Euro ermöglichen, so Stummvoll über die "größte Steuerentlastung in der Geschichte der Zweiten Republik." Die Entlastung und Vereinfachung des Steuertarifs im Volumen von 1,1 Milliarden Euro bewirke, dass von 5,9 Millionen Steuerpflichtigen 2,55 Millionen ab 1. Jänner 2005 keine Lohn- und Einkommensteuer zahlen müssen. Zusätzlich sei besonders für Familien eine Einkommensstärkung gegeben, verwies Stummvoll unter anderem auf die Einführung eines Kinderzuschlags bei Alleinverdienern bzw.Alleinerhaltern und die Anhebung der Zuverdienstgrenze und der Pendlerpauschale.

Der ÖVP-Abgeordnete hob zudem die großen Impulse der Steuerentlastung für den Arbeits- und Wirtschaftsstandort Österreich hervor. "Investitionen werden gefördert und Arbeitsplätze geschaffen", so Stummvoll. Die Absenkung der Körperschaftssteuer von 34 auf 25 Prozent sei ein wichtiger Schritt und habe gemeinsam mit der bereits Anfang des Jahres in Kraft getretenen Regelung des halben Steuersatzes für nicht entnommene Gewinne die Stimmung in der Wirtschaft unglaublich verbessert. "Damit zählt Österreich zur ersten Liga der attraktiven Wirtschaftstandorte", schloss der ÖVP-Finanzsprecher.

Alle Details zur Steuerreformtour finden Sie unter www.bmf.gv.at oder erfahren Sie am Österreich-Telefon unter 0800-22 11 11. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002