Scheibner: Fischler reiht sich in Gruppe der Österreich-Vernaderer ein

Nichts getan, um Österreich zu helfen

Wien, 2004-06-02 (fpd) - FPÖ-Klubobmann Herbert Scheibner wies heute die Kritik von EU-Kommissar Fischler an der FPÖ entschieden zurück. "Offenbar will sich auch Fischler in die Gruppe der Österreich-Vernaderer einreihen." ****

Scheibner warf Fischler vor, während der Sanktionenzeit trotz seines gesamten politischen Gewichts nichts getan zu haben, um Österreich zu helfen. Tatenlos habe er zugesehen. Eine Volksbefragung zu den EU-Sanktionen habe er sogar vehement abgelehnt und deren Inhalt als "ziemlichen Unsinn" bezeichnet. (APA 415, 3. Mai 2000) Sogar verklausulierte Gutheißungen habe es von ihm gegeben. So habe Fischler am 12. Mai 2000 erklärt: "Die Sanktionen hätten in Europa den Diskurs über europäische Werte ungemein befördert und auch in Österreich zum Nachdenken angeregt." (APA 682) (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliches Pressereferat
Tel.: 0664-8257801

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC0001