Skandalöser Abbruch der Klagenfurter "Liegl-Garage" beschäftigt auch Kärntner Landtag

Klagenfurt, 2004-06-01 (fpd) Der skandalöse Abbruch der Liegl-Garage in Klagenfurt werde auch vor dem Kärntner Landtag abgehandelt, denn der freiheitliche Vorsitzende des Kulturausschusses LAbg. Johann A. Gallo hat heute eine entsprechende Anfrage an den zuständigen Gemeindereferenten LR Reinhard Rohr eingebracht. "Jetzt muss die Gemeindeaufsicht erheben, ob von Seiten der Stadt Klagenfurt irgendwelche Unterlassungen oder gesetzliche Verstöße vorliegen", präzisiert der Kultursprecher. Allein der Umstand, dass dieses städtebaulich bedeutende Bauwerk über Jahre als Spielball für gelebte Entscheidungsschwäche herhalten musste, beweise ein inakzeptables Naheverhältnis zur Kulturschande, schloss Gallo.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Landtagsklub
Landhaus
9020 Klagenfurt
Tel.: 0463/513272

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001