Bereits 100.000 Unterschriften für FPÖ-Irak-Initiative

Fortsetzung der Aktion bis Herbst

Wien, 2004-06-01 (fpd) - Die Initiative der FPÖ gegen den Wahnsinn im Irak hat bereits 100.000 Unterschriften erreicht. Das gab der freiheitliche EU-Spitzenkandidat Hans Kronberger heute bei einer Pressekonferenz bekannt, die er gemeinsam mit dem Wiener FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache im Restaurant Medina in der Lugner-City abhielt. ****

Kronberger möchte bis 13. Juni noch ein Viertel der insgesamt anvisierten Zahl von einer Million Unterschriften erreichen. Insgesamt soll die Aktion bis Herbst fortgesetzt werden, um dann im EU-Parlament behandelt zu werden.

Der freiheitliche EU-Spitzenkandidat forderte einen Abzug der europäischen Truppen (Großbritannien, Italien, Polen, Dänemark) und eine klare und deutliche Stellungnahme der Bundesregierung, hier speziell der Außenministerin. Zu den bestialischen Folterungen könne und dürfe man nicht schweigen. Als Ziel nannte Kronberger den Wiederaufbau eines souveränen irakischen Staates. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliches Pressereferat
0664-8257801

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC0001