E-Government Konferenz am 2. und 3. Juni im Rathaus

Wien (OTS) - Im Wiener Rathaus findet am 2. und 3. Juni die "E-Government Konferenz 2004" statt. Die Stadt Wien ist heuer Gastgeber des Forums, das alljährlich abgehalten wird, um die neuesten Entwicklungen in diesem Bereich zu diskutieren, der zunehmend über die Beschleunigung und Vereinfachung von Verwaltungsabläufen zu einer bürgernahen Verwaltung und auch zur Vernetzung der österreichischen Verwaltungsapparate beiträgt. Informationsdrehscheibe der österreichischen Anwender der Informations- und Kommunikationstechnologie ist die Arbeitsgemeinschaft für Datenverarbeitung (ADV), die als fachkundige Schnittstelle eine Bestandsaufnahme des Erreichten und Überlegungen zu neuen Optionen und Strategien ermöglicht.***

Die vom CIO Office des Bundes, der E-Government Arbeitsgruppe der Länder, Städtebund und Gemeindebund und der Gemeinde Wien veranstaltete Konferenz richtet sich in erster Linie an die Mitarbeiter der Verwaltung, die entweder unmittelbar mit E-Government und Informationstechnologie beauftragt sind, oder die sich über den aktuellen Stand der E-Government Entwicklung in Österreich informieren wollen. Vertreter der IT- und Consultingbranche nehmen seit Jahren an der Konferenz teil.

Das Veranstaltungsprogramm der Konferenz präsentiert 22 Vortragende, die aus den verschiedensten Bereichen über Projekte, Fortschritte, neue Anwendungskonzepte und Produkte berichten. In eine begleitenden Ausstellung informieren mehr als 20 Firmen und Institutionen über neueste Produkte und Dienstleistungen.

Zielvorgabe bürgernahe Verwaltung

Bürgernahe Verwaltung, effiziente Verwaltungsstrukturen, eine Stärkung der Regionen und Standorte sowie eine mittel- bis langfristige Budgetentlastung zählen zu den Zielen, bzw Vorteilen von E-Government. Durch die Beschleunigung interner Abläufe und Arbeitsprozesse und einen unkomplizierten Kundenkontakt mit Bürgern und Wirtschaft sollen effiziente Dienstleistungen gewährleistet werden.

Pressegespräch

Die E-Governemnt Konferenz 2004 wird mit einem Pressegespräch eingeleitet. SC Dr. Arthur Winter (ADV-Präsident), Christian Rupp (Exekutivsekretär E-Government des Bundes), Dipl.-Ing Franz Grandits (Land Steiermark)und der ehemalige Leiter der MA 14-ADV der Stadt Wien, SR Ing. Günter Eckel informieren über die jüngsten Projekte und Fortschritte der digitalen Verwaltung.

o Termin: Mittwoch, 2. Juni, 9 bis 10 Uhr (10 Uhr: Beginn der Konferenz) Ort: Restaurant Vestibül, 1., Dr. Karl Lueger-Ring 2

(Schluss) gab

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Generalsekretär Mag. Johann Kreuzeder
Arbeitsgemeinschaft für Datenverarbeitung ADV
1., Trattnerhof 2
Tel.:533 09 13, Fax: 533 09 13-77
kreuzeder@adv.at
Michaela Toth
communication agency prihoda GmbH
18., Gentzgasse 38/7
Tel.: 479 63 66-19, Fax: 479 63 66-20
michaela.toth@cipwien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0023