Bures: ÖVP setzt beschämenden Stil fort

Stenzel muss sich überlegen, ob sie für die richtige Partei kandidiert

Wien (SK) SPÖ-Bundesgeschäftsführerin Doris Bures sieht in
den bereits wiederholten Aufrufen der ÖVP-Spitzenkandidatin Stenzel, im EU-Wahlkampf wieder zur Sachlichkeit zurückzukehren, "halbherzige und hilflose Appelle". "Die ÖVP-Spitze denkt offensichtlich nicht daran, ihre beschämende Schmutzkübelkampagne gegen SPÖ-Spitzenkandidaten Hannes Swoboda zu beenden", sagte Bures am Dienstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Wenige Stunden nachdem Stenzel gestern um ein Ende des untergriffigen ÖVP-Wahlkampfstils gebeten hatte, setzte Bildungsministerin Gehrer die Angriffe auf Swoboda im diffamierenden Stil von Kanzler Schüssel und ÖVP-Generalsekretär Lopatka fort. "Stenzel muss sich ernsthaft überlegen, ob sie für die richtige Partei kandidiert", sagte Bures. ****

Die SPÖ-Bundesgeschäftsführerin ist überzeugt davon, dass die Österreicherinnen und Österreicher dem persönlich diffamierenden Wahlkampfstil der ÖVP nichts abgewinnen können. "Hannes Swoboda ist ein Mann der Sachlichkeit und der Fairness", sagte Bures, "er ist ein Patriot, der alles getan hat, um Schaden von Österreich abzuwenden. Daran wird auch die letztklassige ÖVP-Propaganda nichts ändern". (Schluss) se

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0004