ÖAMTC: 200 Kilometer Blechlawine durch Österreich

Entspannung erst gegen Abend erwartet

Wien (ÖAMTC-Presse) - 112 Kilometer Stau auf Autobahnen und 80 Kilometer Verkehrsstillstand auf ehemaligen Bundesstraßen: Das ist die von der ÖAMTC-Informationszentrale am Freitag um 16:00 Uhr ermittelte Bilanz des Starts in die Pfingstferien. "Das Verkehrsaufkommen ist anhaltend stark, mit Entspannung rechnen wir erst am Abend", erklärt Christian Dachs, Sprecher der Informationszentrale. Baustellen und zahlreiche Unfälle sowie der anhaltende Regen machten den Autofahrern am Freitagnachmittag weiter zu Schaffen. Aktuelle Informationen zu Verkehrssituation:
www.oeamtc.at/verkehrsservice/ - Tel.: 0810 120 120 (zum Ortstarif).

"Stau-Spitzenreiter" in der Statistik des Clubs waren Freitag um16.00 Uhr:

  • A 23 (Südost Tangenten) Richtung Graz: 20 Kilometer, Überlastung
  • A 12 (Inntal Autobahn): Kirchbichl - Wörgl Ost: 12 Kilometer nach einem Lkw-Unfall
  • A 1 (West-) und A 10 (Tauern Autobahn) im Großraum Salzburg: 19 Kilometer, Überlastung, Unfälle und Baustelle
  • A 10 (Tauern Autobahn) vor dem Tauerntunnel Richtung Süden: 8 Kilometer, 1 Stunde Wartezeit

Laut Experten des ÖAMTC wird es auch am Samstag zu umfangreichen Behinderungen kommen. "Das Staugeschehen wird sich dann vor allem in West-Österreich abspielen", meint Dachs: "Der Grund: Beginn der Pfingstferien in Bayern und der zweiten Ferienwoche in Baden-Württemberg."

(Schluss)
ÖAMTC-Informationszentrale / Bei, Da, La

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0002