ARBÖ: Treibstoffpreise müssen rasch sinken

Internationale Ölmärkte sind dramatisch gesunken

Wien (OTS) - Von Dienstag bis heute Mittag sind die
Preisnotierungen für Eurosuper an der tonangebenden Produktenpreisbörse in Amsterdam-Rotterdam-Antwerpen von 461 auf 418,5 Dollar pro Tonnen dramatisch gesunken, stellt der ARBÖ fest. Im selben Zeitraum wurden die heimischen Zapfsäulenpreise für Eurosuper aber nur um 2,3 Cent pro Liter gesenkt. "Während die Ölpreise um fast 10 Prozent gesunken sind, wurden die Autofahrer in Österreich mit einer Verbilligung um nur 2,3 Prozent abgespeist", kritisiert der ARBÖ.

Noch vor der großen Pfingstreisewelle drängt der ARBÖ auf eine rasche Anpassung der heimischen Spritpreise und fordert die Autofahrer einmal mehr auf, die Preise genau zu vergleichen und teure Autobahntankstellen zu vermeiden

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Lydia Ninz
Tel.: (++43-1) 89121-280
presse@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0003