"Tiroler Tageszeitung" - Kommentar: "Slapstickstar Bush" (Von Edith Schlocker)

Ausgabe vom 24. Mai 2004

Innsbruck (OTS) - Schande über Sie, Mister Bush", hatte Michael Moore anlässlich der Überreichung des Dokumentarfilm-Oscars vor gut einem Jahr einem teils vor Empörung, teils vor Begeisterung tobenden Gala-Publikum im Kodak Theatre von Los Angeles entgegengeschleudert. In Cannes war die Freude über die Goldene Palme für den streitbaren Trommler gegen George W. Bush dagegen ungeteilt.
Ob der militante Bush-Gegner Moore den Preis des renommiertesten Filmfestivals der Welt allerdings für seine Filmkunst erhalten hat oder die Zuerkennung als politisches Zeichen zu deuten ist, ist die Frage. Immerhin saßen in der neun-köpfigen Jury von Cannes neben Quentin Tarantino noch weitere drei Amerikaner. Den Kindern Amerikas und des Iraks und all jenen in der Welt, die unter Bushs Politik leiden, widmet das 50-jährige Schwergewicht seinen neuen Film. In "Fahrenheit 9/11" erzählt Moore seinen - wie in allen seinen Büchern und Filmen plakativ verkürzten - Teil der Wahrheit: Wie sich der Bush-Clan um seine Ölgeschäfte mit den Saudis gekümmert habe und dabei auch vor der Familie von Terroristenchef Osama bin Laden nicht zurückgeschreckt sei und das große Business die große Angst vor den Islamisten überlagert habe.
Moores Auszeichnung in Cannes ist die US-Regierung allerdings nur ein Achselzucken wert. "Wir sind ein freies Land", so eine Sprecherin des Weißen Hauses am Samstag. Einen Verleih hat "Fahrenheit 9/11" in den USA jedenfalls bis heute nicht gefunden. Moore hofft aber, dass der Streifen noch rechtzeitig zu den US-Wahlen in die amerikanischen Kinos kommt. Denn er ist die Waffe des genialen Polemikers, um Bush von der Bühne der Welt zu vertreiben. Auch wenn der mächtigste Mann der Welt in seinem Film für "einige der lustigsten Sprüche" sorgt, wie Moore in Cannes mit grimmigem Lächeln bemerkte. Wie mächtig die Sprache seiner Filmbilder wirklich ist, wird die Welt nach den US-Wahlen im November wissen.

Rückfragen & Kontakt:

Tiroler Tageszeitung, Chefredaktion - Tel.: 05 04 03/ DW 601

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PTT0001