Onodi: Landesfinanzsonderaktion notwendig für Gemeinden

Finanzierung wichtiger Infrastrukturvorhaben wird unterstützt

St. Pölten (SPI) - "Gerade angesichts der Finanzausgleichsverhandlungen zeigt sich die eminente Wichtigkeit der Landes-Finanzsonderaktion für Gemeinden. Die Kommunen sind an den Grenzen ihrer Belastbarkeit angelangt, die Mittel für wichtige Infrastrukturvorhaben fehlen. Die durch die Landes-Finanzsonderaktion gewährten Zinszuschüsse sind daher ein wichtiger Beitrag", erläutert die NÖ-Gemeindereferentin LHStv. Heidemaria Onodi. Bei der jüngsten Sitzung der Niederösterreichischen Landesregierung wurde die Förderung von 22 weiteren Infrastrukturvorhaben beschlossen. Mit den 5%igen Zinszuschüssen wird ein gesamtes Investitionsvolumen von 12.514.180 Euro unterstützt. "Betrachtet man die ohnehin mehr als angespannte Arbeitsmarktlage und die schleppende Konjunktur, ist unschwer vorstellbar, welche Konsequenzen ein Wegfall eines derartigen Investitionsvolumens für die heimische Wirtschaft haben würde", so Onodi weiter.****

"Eine adäquate Infrastruktur in den Gemeinden bedeutet für die Menschen Lebensqualität. Gerade in den ländlichen Gebieten ist sie daher auch ein wichtiger Faktor für die Bevölkerungsentwicklung -kann doch der Abwanderung aus ländlichen Gebieten nur Einhalt geboten werden, wenn die Menschen in ihren Wohnsitzgemeinden eine angemessene Infrastruktur vorfinden", so Onodi weiter. Unter den nun geförderten Vorhaben befinden sich unter anderem Schulen, Abwasserbeseitigungsanlagen, Feuerwehrhäuser und Straßenbauvorhaben. (Schluss) kr

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002