Cap zu Saliera: Was sind die Konsequenzen aus dem RH-Rohbericht?

Wien (SK) Nach dem 1.500 Seiten umfassenden
Ermittlungsbericht der Polizei zum spektakulärsten Kunstraub
der Zweiten Republik, der die Vorwürfe der SPÖ betreffend die mangelnden Sicherheitsstandards bestätigt habe, kommt nun auch der Rechnungshof in einem Rohbericht zu dem Ergebnis, dass der Diebstahl der auf 50 Millionen geschätzten Saliera durch bessere Sicherheitsvorkehrungen verhindert hätte werden können. Der geschäftsführende SPÖ-Klubobmann Josef Cap wirft nun die Frage auf, welche Konsequenzen aus dem Debakel rund um den Kunstraub die zuständige Ministerin Gehrer zu ziehen gedenke. "Wer trägt die politische Verantwortung für den Kunstraub und für das dilettantische Krisenmanagement, Frau Ministerin? Wir warten gespannt auf eine Antwort", so Cap Sonntag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. **** (Schluss) cs

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002