Spritpreis: Ambrozy: Schüssel und CO haben Handlungsbedarf

SPÖ-Kärnten fordert Entlastung der Pendler und Senkung der Treibstoffpreise

Klagenfurt (SP-KTN) - Die hohen Treibstoffpreise seien eine enorme Belastung für die vielen Berufspendler ebenso wie für den Wirtschaftsstandort Österreich, kritisierte am Donnerstag der Vorsitzende der Kärntner Sozialdemokraten, LHStv. Peter Ambrozy und forderte am Donnerstag die Bundesregierung auf endlich zu handeln. "Finanzminister Grasser nimmt enorme Summen an Mineralölsteuer ein, während viele Bürgerinnen und Bürger nicht mehr wissen, wie sie die hohen Treibstoffpreise bezahlen sollen", sagte Ambrozy und ergänzte:
"Alleine wenn der Vorteil des hohen Eurokurses an die Autofahrer weitergegeben würde, käme es zu deutlichen Preissenkungen".

"Wenn wir nicht wollen, dass die Kärntnerinnen und Kärntner bald vom Belastungspaket der Bundesregierung erdrückt werden, müssen die Benzinpreise an den Zapfsäulen sinken, die längst überfällige Erhöhung des Kilometergeldes kommen und die Pendlerpauschale endlich angehoben werden", forderte auch der Verkehrssprecher der Sozialdemokraten im Kärntner Landtag, LAbg. Rudolf Schober.

Ambrozy und Schober appellierten an die Österreichische Bundesregierung sich am EU-Niveau zu orientieren: "Ziel muss es sein, dass die Benzinpreise in ganz Österreich endlich auf EU-Niveau gesenkt werden und die Autofahrerinnen und Autofahrer damit deutlich entlastet werden":

In der Zusammenarbeit zwischen SPÖ und FPÖ in Kärnten sei es gelungen, das früher traditionell hohe Preisniveau im Süden Österreichs nachhaltig zu senken, nun sei es höchste Zeit, dass die Bundesregierung alle Maßnahmen, die ihr zur Verfügung stehen ausschöpft, um die Autofahrer und insbesondere die Pendler nachhaltig zu entlasten, betonte Landeshauptmannstellvertreter Ambrozy. "Es wird Zeit, dass Bundeskanzler Schüssel, Wirtschaftsminister Bartenstein und Finanzminister Grasser in Wien endlich munter werden und die Sorgen und Probleme der Autofahrer erkennen", schloss Ambrozy. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mario Wilplinger
SPÖ-Kärnten
Tel.: 0463/577 88 76
Fax: 0463/577 88 86
presse-kaernten@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002