Hofbauer: 58.700 Euro für Arbeitnehmerförderungsprojekt im Waldviertel

Pröll-Prokop-Jobinitiative ist wertvolle Hilfe für Arbeitsuchende

St. Pölten (NÖI) - Mit der Unterstützung für ein Arbeitnehmerförderungsprojekt im Bezirk Gmünd setzt Niederösterreich seine Aktivitäten im Rahmen der Pröll-Prokop-Jobinitiative weiter fort. So wurden für die Aktivitäten des seit 1989 bestehenden Grenzland-Naturprodukte-Kreises insgesamt rund 58.700 Euro zur Verfügung gestellt. Damit soll auch heuer das gemeinnützige Beschäftigungsprojekt fortgesetzt werden, das zum Ziel hat, vor allem Frauen den Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt zu ermöglichen, stellt LAbg. Johann Hofbauer fest.****

Durch Umschulung und den Aufbau bislang fehlender Veredelungseinrichtungen für Bauernprodukte sollen arbeitsuchende Frauen aus der Region Beschäftigungsmöglichkeiten finden. Die bis zu 13 Teilnehmer des nun geförderten Projekts werden in den Bereichen Bäckerei, Verkauf und Vertrieb fachlich qualifiziert. Für mindestens 40 Prozent der Projektteilnehmerinnen soll nach dem bis zu einem Jahr dauernden Aufenthalt im Projekt ein Arbeitsplatz gefunden werden, so Hofbauer.

Gerade Frauen haben es durch Betreuungspflichten für Kinder, unzureichende Mobilität oder mangelhafte Ausbildung oft besonders schwer geeignete Beschäftigung zu finden. Wir in Niederösterreich werden daher auch künftig besonders jene Menschen unterstützen, denen es aus eigener Kraft nicht möglich ist, entsprechende Arbeit zu finden, betont Hofbauer.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Abt. Presse
Tel.: 02742/9020-140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0004