FP-Herzog: FPÖ für Volksgarage Bacherpark!

Polemische Effekthascherei der Grünen in dieser Frage!

Wien, 19-05-2004 (fpd) - Die Wiener Freiheitlichen sprechen sich grundsätzlich für einen verstärkten Garagenbau in Wien aus. Auch wenn die Zukunftsszenarien auf Grund einer klugen Verkehrspolitik nicht in voller Schärfe eintreten werden, bleibt doch die Tatsache bestehen, daß Wien in den nächsten Jahrzehnten mit einem deutlich vermehrten motorisierten Individualverkehr zu rechnen haben wird, so heute Stadtrat Johann Herzog in seiner Rede im Wiener Gemeinderat.

Auch im Bereich des Bacherparks, wo eine dramatische Parksituation rund um die Uhr vorherrscht, ist die Errichtung einer finanziell gestützten Volksgarage zu begrüßen. Dies umsomehr, als der ganz überwiegende Teil der Stellplätze Dauerparker und damit nicht Verursacher eines vermehrten Verkehrsaufkommens sein werden. Zudem werde der Preis eines Stellplatzes mit rund 70€ im Monat moderat bemessen sein.

Als Äußerungen wider besseres Wissen behaupten die Wiener Grünen, so Herzog, daß die Errichtung der Garage zu einer Zerstörung der Parkanlage führen wird. Die Garage wird aber nur im Bereich der Sport- und Spielplätze entstehen und den Park selbst - bis auf zwei Baumfällungen - unberührt lassen. Durch die gedeckelte Bauweise wird der Innenausbau erst nach der Oberflächengestaltung des Bacherparks erfolgen, wodurch die Zeit massiver Baubelästigungen für die Anrainer auf ein halbes Jahr verkürzt wird. Auch hier machen sich die Grünen klarer Desinformation schuldig, so Herzog.

Dies ist um so sonderbarer, als die Bezirksgrünen in dieser Frage bereits unterschiedlichstes Stimmverhalten an den Tag gelegt haben. Den Leitlinien der Bezirksentwicklung, die den Bacherplatz beinhalten, haben sie ebenfalls zugestimmt wie auch 2001 in der Bezirksentwicklungs- und Verkehrskommission dem Projekt Bacherpark selbst. Erst in der nachfolgenden Bezirksvertretungssitzung des Jahres 2002 haben sich die Grünen dagegen ausgesprochen.

Die Wiener FPÖ wird jedenfalls auch in Zukunft - wo es sinnvoll erscheint - Volksgaragenprojekten die Zustimmung nicht verwehren, und lehnt den Kleinkrieg der Grünen gegen den motorisierten Individualverkehr im Interesse der Bevölkerung eindeutig ab, so Herzog abschließend. (Schluß) jen

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen
Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0006