Häupl und Pröll: 10 Jahre Kooperation

Präsentation des Logos "Biosphärenpark Wienerwald"

Wien (OTS) - Bürgermeister Dr. Michael Häupl und Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll präsentierten am Mittwoch gemeinsam im Wiener Rathaus das neue Logo für den Biosphärenpark Wienerwald, der von Wien und Niederösterreich gemeinsam im Sinne eines ganzheitlichen Konzeptes in der Verbindung von Natur, Kultur und Mensch geplant wird. Häupl und Pröll nahmen den Anlass wahr, um eine Zwischenbilanz über die nun rund 10 Jahre währende enge Zusammenarbeit der beiden Bundesländer zu ziehen, die in allen Bereichen gute Ergebnisse gebracht hat und weiterhin gepflegt werden soll. Im "Geiste der Concordia", so Bürgermeister Dr. Michael Häupl, seien viele Probleme gelöst und Erfolge erzielt worden, gemeinsam wolle man sich auch den zukünftigen Herausforderungen auf europäischer Ebene stellen.****

Im besonderen verwies Häupl auf die Zusammenarbeit im Energiebereich, die letztlich auch wesentlich zur Schaffung einer österreichischen Stromlösung beigetragen habe. Die unmittelbare Zusammenarbeit mit den Umlandgemeinden, Kooperationen in den Bereichen Verkehr, Kultur, Raumplanung, aber auch im Technologiebereich dienten dem Nutzen beider Bundesländer. Große gemeinsame Anstrengungen seien weiterhin nötig, so in der Verkehrsinfrastruktur oder für die kommende Europaregion, der auch das Burgenland und Teile der neu in der EU hinzugekommenen Nachbarstaaten angehören werden. Die gemeinsame Arbeit für den Wienerwald sei ein wichtiger und schöner Teil dieser Kooperation: der Biosphärenpark, der in einem Jahr bei der UNESCO zur Anerkennung eingereicht werden soll, werde in der Kombination von ökologisch, ökonomisch und kulturell nachhaltigem Handeln eine Modellfunktion erfüllen, wie Natur und Mensch in Einklang zu bringen seien.

Landeshauptmann Pröll betonte die enge Verflechtung von Niederösterreich und Wien in Bezug auf Arbeitsmarkt, Verkehr und andere Kriterien. Es sei das gemeinsame Bestreben, den öffentlichen Verkehr nachhaltig zu fördern: mit einem verstärkten Buslineinverkehr zwischen den beiden Bundesländern, einem Schnellbahnkonzept, das auch Eilzüge im Schnellbahnnetz ermöglicht und weiteren Park&Rideanlagen sollen entsprechende Maßnahmen gesetzt werden. Einer enge Koordination der beiden Bundesländer bedürfe es auch beim Ausbau der transeuropäischen Netze, die Wien mit den Nachbarmetropolen verbinden, ebenso sei in wirtschaftpolitischen Fragen die Fortsetzung des erfolgreichen gemeinsamen Kurses notwendig.

Biosphärenpark Wienerwald

Der Biosphärenpark Wienerwald ist ein wertvoller Natur- und Kulturraum von internationaler Bedeutung. Für mehr als zwei Millionen Menschen ist er Lebens-, Wirtschafts- und Erholungsraum. Niederösterreich und Wien haben 2002 gemeinsam die Weichen für die Zukunft dieses Gebietes gestellt, mit einer ganzheitlichen Sicht, die den Menschen mit seinen unterschiedlichen Nutzungsansprüchen aktiv einbezieht. In der Verbindung von Schutzzielen und Nutzungsansprüchen soll der Park folgende Funktionen erfüllen:

o Schutz von Ökosystemen, der Biodiversität und der genetischen Ressourcen
o Förderung und Entwicklung von ökologisch, ökonomisch und soziokulturell nachhaltigen Formen der Landnutzung
o Umweltforschung und Umweltbildung für besseres Verständnis der Beziehungen von Mensch und Natur

Seit Jänner 2003 laufen unter Federführung der Niederösterreichischen Landesforstdirektion und des Forstamtes der Stadt Wien die gemeinsamen Vorbereitungen beider Länder für den Park, mit dessen Aufnahme in das Netzwerk der UNESCO Biosphärenreservate 2006 gerechnet wird. Das neue Logo will Symbol sein für alle engagierten Menschen, die das Projekt gemeinsam mit Leben erfüllen und erkennen: "Die Zukunft liegt in unserer Hand!"

o Weitere Informationen: Verein Niederösterreich Wien, gemeinsame Erholungsräume Tel.: 02236/71225-15 Internet: http://www.biosphaerenpark-wienerwald.org

(Schluss) gab

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Martin Gabriel
Tel.: 4000/81 842
gab@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0019