Steibl: Richtige familienpolitische Impulse kommen von der ÖVP

Anspruch auf Elternteilzeit erster Schritt in die richtige Richtung - SPÖ fehlt Blick fürs Ganze

Wien, 19. Mai 2004 (ÖVP-PK) Es sei wieder einmal die ÖVP, die mit dem Anspruch auf Elternteilzeit die richtigen familienpolitischen Impulse setzt, sagte heute, Mittwoch, ÖVP-Familiensprecherin Abg.z.NR Ridi M. Steibl. "Dass die SPÖ natürlich nicht zur Kenntnis nehmen möchte, dass dies auf Initiative der ÖVP passiert ist, zeigen die heutigen Meldungen zum Vaterschutzmonat", fuhr Steibl fort. "Der SPÖ fehlt einmal mehr der Blick fürs Ganze", so die Familiensprecherin. Der Anspruch auf Teilzeitbeschäftigung für Eltern stelle nicht nur eine bedeutende familienpolitische Maßnahme dar, sondern setze vor allem auch positive Impulse für die Erwerbstätigkeit von Frauen. ****

Zum Vaterschutzmonat hielt die Familiensprecherin fest, dass
man einen Schritt nach dem anderen gehen müsse. Zum jetzigen Zeitpunkt sei es nicht möglich, diese Forderung umzusetzen. Allerdings liege es vor allem auch an den Sozialpartnern, in den Kollektivvertragsverhandlungen eine Ausweitung der Freistellung von derzeit bis zu drei Tagen mit Entgeltfortzahlung zu ermöglichen. "Die ÖVP ist und bleibt die Familienpartei Österreichs", so Steibl abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0010