RIGIPS: Österreicher leitet Verbesserungsmanagement im BPB-Konzern

Wien (OTS) - Rigips Austria, Österreich-Tochter der international tätigen BPB Gruppe, des Weltmarktführers im Gipskartonbereich, ist nicht nur am heimischen Markt bekannt für Qualität und Innovationskraft, sondern genießt diesen Ruf auch beim Mutterkonzern.

Es ist daher auch ein Österreicher, DI Reinhard Balling, der zum internationalen World Class Manufacturing Manager bestellt wurde. Mit "World Class Manufacturing" implementiert der Konzern weltweit ein Verbesserungsmanagementsystem, das die Arbeitssicherheit erhöhen, die Produktivität verbessern, Anlagenstörungen reduzieren und die Qualität der Produkte weiter steigern wird.

Erreichbar sind diese Ziele nur durch die Beteiligung aller Mitarbeiter. Darin sieht Balling, selbst seit 13 Jahren im Unternehmen, seine Hauptaufgabe: "Unser Ziel ist, betriebliche Verbesserungspotentiale zu identifizieren und auszunutzen. Das ist nur möglich, indem wir alle Mitarbeiter einbinden und ihnen Mittel und Methoden geben, Probleme zu erkennen und systematisch zu lösen. Nach einem sehr erfolgreichen Start in vier Pilotwerken gilt es nun die gewonnenen Erkenntnisse weltweit umzusetzen und in engster Zusammenarbeit mit Kollegen der verschiedensten Bereiche, Länder und Hierarchieebenen für deren Standardisierung innerhalb des Konzerns zu sorgen. Das konzernweite Einsparungspotential ist enorm."

Balling hat bereits in den Jahren 1997-1999 für den Mutterkonzern BPB als Process-Area-Manager am Aufbau der neuen Gipskartonplattenwerke in Mittel- und Osteuropa federführend mitgearbeitet und nach seiner Rückkehr nach Österreich die Verantwortung für die Werksleitung in Bad Aussee übernommen.

Mit seiner neuen Funktion verstärkt DI Reinhard Balling die Riege der Rigips-Mitarbeiter, die im BPB-Konzern erfolgreich internationale Aufgaben erfüllen.

Rückfragen & Kontakt:

RIGIPS Pressestelle senft & partner
1020 Wien, Praterstraße 48/11
Tel. 01/219 85 42
office@senft-partner.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SFT0001