Internationale Wanderausstellung "Psychiatrie und Menschenrechte" für kurze Zeit noch in Österreich

Persönliche Einladung für die Presse

Wien (OTS) -

Wo: Hotel Marriott, Parkring 12a, 1010 Wien Wann: Dienstag, 25. Mai 2004, 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Aufgrund der großen Nachfrage und des großen Erfolges der Wanderausstellung "Psychiatrie und Menschenrechte", haben wir uns entschlossen, der Presse letztmalig die Möglichkeit zu geben, die Ausstellung in einen persönlichen Rahmen zu besichtigen.

Die Bürgerkommission für Menschenrechte zeigt auf 12 großen Stellwänden die leidige Geschichte der Psychiatrie und ihrer menschenverachtenden Methoden, die bis in die Gegenwart reichen!

Die Ausstellung vermittelt ein sehr differenziertes Bild mit gut dokumentierten, nicht allgemein bekannten Hintergrundinformationen zur Psychiatrie.

Auf den 2.5m hohen Stellwänden werden Themen gezeigt wie

  • die krassen Missbräuche mit Fehldiagnosen
  • das Verfahren mit den zahlreichen erfundenen Krankheiten oder wie die Psychiatrie neue Krankheiten erfindet
  • Vergiftung von Kindern mit Psychodrogen
  • Entflammen von Rassismus und Terror
  • Die erfolglosen Methoden der Vergangenheit und Gegenwart
  • Die Methoden der Zwangsfixierung
  • Alternative Lösungen

Rückfragen & Kontakt:

Bürgerkommission für Menschenrechte
Tel.: +43 1 877 02 23 - +43 699 11 94 22 96
info@cchr.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007