Konecny: Frauen verstärken SPÖ-Bundesratsfraktion

Wien (SK) "Nicht nur die Erfolge der Sozialdemokratie bei den letzten Landtagswahlen und die sich daraus ergebende Erhöhung der Mandate für die SPÖ sind die erfreulichen Ergebnisse der Wahlen im ersten Halbjahr, sondern auch der Umstand, dass diese Verstärkung der sozialdemokratischen Bundesratsfraktion mit Ana Blatnik und Susanne Neuwirth zwei weitere SP-Frauen in den Bundesrat bringt", betonte der Vorsitzende der SPÖ-Bundesratsfraktion, Albrecht K. Konecny Mittwoch gegenüber dem Pressedienst der SPÖ.

"Gerade in Zeiten, in denen es wieder offen zu unüberhörbaren Diskriminierungen von gleichberechtigten, selbständigen Frauen kommt und diese wieder als linke Emanzen beschimpft werden, ist es der Sozialdemokratie wichtig, die Anliegen der Frauen in den gesetzgebenden Organen verstärkt zu vertreten", so Konecny.

"Der neoliberale Konservativismus hat sich bereits derart in die Köpfe der Volkspartei eingenistet, dass diese nicht einmal mehr Diskriminierung erkennen, wenn sie diese selbst tun. Der Abgesang der Frauenpolitik unter Schüssel gipfelt derzeit in einer Frauen-Rückhol-Aktion an Heim und Herd. Dem wird die Sozialdemokratie klare Antworten entgegensetzen. Die Errungenschaften der letzten Jahrzehnte der Frauenpolitik, die sich auf dem Engagement und der politischen Arbeit unzähliger Frauenorganisationen und Vereinigungen begründete, wird diese Regierung nicht vernichten. Dafür werden wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten eintreten", unterstrich Konecny abschließend. (Schluss) se/mm

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002