Schutz vor Explosionen und Bränden für Unternehmen und ArbeitnehmerInnen!

Aktuelle EU-Richtlinie beim "Explosions- und Brandschutztag" der TÜV Österreich Akademie

Wien (OTS) - Beim "3. Explosions- und Brandschutztag" präsentieren der TÜV Österreich sowie namhafte Experten von Behörden und aus der Privatwirtschaft die aktuellen Forderungen zur Verbesserung des ArbeitnehmerInnenschutzes. Über 100 Sicherheitsexpert/innen und Schlüsselkräfte der betrieblichen Sicherheit erleben praktische Demonstrationen, wie leicht Brände und Explosionen entstehen können. Als wichtige Unterstützung für die eigene Verantwortung und Tätigkeit erhalten die Besucher die neuesten Informationen zum Thema Brand- und Explosionsschutz. Diesbezüglich stellt der TÜV Österreich eine neue EU-Richtlinie zur Verbesserung des ArbeitnehmerInnenschutzes in explosionsgefährdeten Bereichen vor.

Das Europäische Parlament und der Rat haben sich mit der Festlegung von Mindestvorschriften zur Verbesserung des Gesundheitsschutzes und der Sicherheit der ArbeitnehmerInnen in explosionsgefährdeten Bereichen befasst. Die Richtlinie 1999/92/EG wird in Form einer Österreichischen Verordnung innerhalb der nächsten Monate verbindlich zur Anwendung kommen.

Davon betroffen sind all jene Arbeitsstätten in denen Gase, Dämpfe, Nebel oder Stäube in Mischung mit Luft entstehen, auch innerhalb von Rohrleitungen oder Apparaten. Arbeitgeber und Unternehmer werden dadurch zu zahlreichen Aufgaben wie umfangreiche Gefahrenanalysen, die Erarbeitung entsprechender Schutzmaßnahmen und die nachweisliche Unterweisung der MitarbeiterInnen verpflichtet.

Dipl.-Ing. Friedrich Bittermann, Leiter des Geschäftsbereiches Elektrotechnik des TÜV Österreich und Experte auf dem Gebiet des Explosionsschutzes informiert alle betroffenen Betriebe: "Diese Verpflichtungen treffen den Arbeitgeber unmittelbar nach der Verlautbarung der neuen Verordnung. Für bestehende Anlagen gilt, dass die Evaluierungen bis 30. Juni 2006 abgeschlossen sein müssen. Gelingt es nicht, einem betroffenen Betriebsmittel die Eignung für explosionsgefährdete Bereiche zu bescheinigen, bleibt nur der Austausch übrig. Es kommen also auf Unternehmer und Arbeitgeber neue Herausforderungen zu!"

Als akkreditierte und in Brüssel gemeldete (notifizierte) Prüfstelle auf dem Gebiet des Explosionsschutzes bietet der TÜV Österreich gemeinsam mit der Europäischen Kommission und den Arbeitsinspektoraten die weitere Beratung für alle betroffenen Betriebe.

Der Brandschutztag der TÜV Österreich Akademie findet jährlich statt und wurde heuer erstmals und österreichweit einzigartig um das Thema Explosionsschutz erweitert. Die Besucher werden über Brandschutz bei großen Menschenansammlungen sowie aus Sicht des Arbeitsinspektorates informiert. Weitere Themen sind der Explosionsschutz bei Flüssiggasanlagen, Maßnahmen zum Brandschutz im integrierten Management sowie Haftungsfragen.

Der Geschäftsbereich Elektrotechnik des TÜV Österreich ist EU notifizierte Prüf- und Überwachungsstelle für elektrische Hoch- und Niederspannungsanlagen, Brandmeldeanlagen, Explosions- und Blitzschutz, EMV-Beeinflussung, sowie für CE-Kennzeichnungsberatung, Konformitätsbescheinigungen, Produkt- und Personenzertifikate u.v.m. Der TÜV Österreich sorgt damit für die Minimierung der Risiken des elektrischen Stromes sowie die optimale Ausnutzung seiner Möglichkeiten.

Unter dem Motto "Für Ihre Qualität. Mit Sicherheit." ist die TÜV Österreich Akademie führender Anbieter von qualitativ hochwertiger Aus- und Weiterbildung für TechnikerInnen, Beauftragte im Betrieb und Führungskräfte. Das Angebot umfasst öffentliche sowie firmeninterne Bildungsveranstaltungen für alle Geschäftsbereiche des TÜV Österreich sowie für den Bereich Persönlichkeitsbildung, Kundenkontakt und Management.

Kontakt und Information:

Fachinformation zum Thema Explosions- und Brandschutz: TÜV Österreich Elektrotechnik, 1230 Wien, Deutschstraße 10 Dipl.-Ing. Friedrich Bittermann, Geschäftsbereichsleiter, Tel: 01/610 91-6400, bm@tuev.or.at ; http://www.tuev.or.at Weitere Informationen zum "3. Explosions- und Brandschutztag": TÜV Österreich Akademie, 1230 Wien, Laxenburger Straße 228 Thomas Rochowansky, MBA, Leiter Marketing, Tel: 01/617 52 50-191, Handy: 0664/264 28 35, tr@tuev.or.at Das komplette Angebot der TÜV Österreich Akademie im Internet: http://www.tuev-akademie.at , http://www.familieundberuf.info

Rückfragen & Kontakt:

TÜV Österreich Akademie
Thomas Rochowansky, MBA
Leiter Marketing
Laxenburger Str. 228, 1230 Wien
Tel.: 01/617 52 50-191
Fax: 01/617 52 50-145
tr@tuev.or.at
http://www.tuev-akademie.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001