OMV Hauptversammlung beschließt Dividende von EUR 4 je Aktie

Neue Management Holding optimiert Strukturen für profitables Wachstum

Wien (OTS) - Die OMV Hauptversammlung hat eine Dividende von EUR 4 je Aktie für 2003 sowie alle Anträge zur Tagesordnung beschlossen. Als neues Aufsichtsratsmitglied wurde Herbert Stepic bestellt. OMV Generaldirektor Wolfgang Ruttenstorfer: "Der OMV Konzern hat 2003 seine internationale Position deutlich ausgebaut und sehr gute Ergebnisse erwirtschaftet. Wir wollen auch in Zukunft als integrierter Öl- und Erdgaskonzern unser profitables Wachstum fortsetzen, und werden das Ziel der Verdopplung der Marktposition und des Unternehmenswertes bis 2008 auch erreichen. Die neue Management-Holding ist für das Wachstum die beste Struktur."

Die Dividende von EUR 4 je Aktie führt zu einem Ausschüttungsgrad von 27% und zu einer Dividendenrendite von 3,4%. Als Extag für die Dividende wurde der 24. Mai und als Zahltag der 25. Mai 2004 festgelegt. Der Tagesordnung entsprechend wurde der Jahresabschluss festgestellt, Vorstand und Aufsichtsrat entlastet sowie eine zum Vorjahr konstante Vergütung der Aufsichtsratsmitglieder festgelegt. Die Satzungsänderungen, die hauptsächlich den Kapitalmaßnahmen dienen, wurden beschlossen. Als Abschlussprüfer wurde Deloitte Touche Tohmatsu WirtschaftsprüfungsgmbH für 2004 bestellt.

Neue Management-Holding-Struktur
Mit dem genehmigten Umbau des Konzerns in eine Management-Holding optimiert das Unternehmen die strukturellen Voraussetzungen zur Erreichung seiner ambitionierten Wachstumsziele. Die Hauptversammlung genehmigte die Organisation der Geschäftsbereiche Exploration und Produktion sowie Raffinerien und Marketing inklusive Petrochemie als eigenständige Tochtergesellschaften. Damit sind alle vier Geschäftsbereiche der OMV 100%ige Töchterunternehmen (E&P, R&M inkl. Petrochemie, Erdgas, Chemie). Ruttenstorfer: "Als Management-Holding können wir schneller, effektiver, und näher an den Märkten agieren."

Kapitalmaßnahmen zur Nutzung künftiger Wachstumschancen
Um künftige Wachstumschancen rasch und flexibel nützen zu können, erhielt der Vorstand die Genehmigung, eine bedingte Kapitalerhöhung über 3 Mio Aktien durch die Ausgabe einer Wandelschuldverschreibung durchzuführen. Weiters wurde die Befristung der in der Hauptversammlung vom 23. Mai 2001 genehmigte Erhöhung des Grundkapitals durch Ausgabe von maximal 8 Mio Stückaktien verlängert. Diese Erhöhung kann nun bis 17. Mai 2009 erfolgen. Der Vorstand wurde ermächtigt, mit Zustimmung des Aufsichtsrats die weiteren Einzelheiten der Durchführung der bedingten Kapitalerhöhung festzusetzen. Die Summe der Anzahl der nach den Bedingungen der Wandelschuldverschreibungen aktuell oder potenziell auszugebenden Bezugsaktien und der Anzahl der aus dem genehmigten Kapital ausgegeben Aktien darf 8 Mio Aktien nicht überschreiten.

Herbert Stepic folgt René Alfons Haiden als neues Aufsichtsratsmitglied
Die Hauptversammlung wählte außerdem Dr. Herbert Stepic, Generaldirektor-Stellvertreter der RZB neu in den Aufsichtsrat der OMV. Ein Lebenslauf ist auf der OMV Homepage www.omv.com/investor-relations>Investor News>Hauptversammlung 2004 verfügbar.

Aktienoptionsplan für OMV Management
Die Hauptversammlung stimmte einem neuen Aktienoptionsplan zu und ermächtigte den Vorstand zum Rückerwerb von maximal 120.000 Stück eigener Aktien im Zeitraum 20. Mai bis 31. August 2004, dies entspricht rund 0,4% des Grundkapitals. Der Teilnehmerkreis umfasst derzeit 52 Personen. Die Ausübung des Optionsanspruchs ist an ein Eigeninvestment des Vorstands von maximal EUR 60.000 und der Führungskräfte von höchstens EUR 20.000 gebunden. Ein Eigeninvestment von 25%, 50% oder 75% dieses Wertes ist möglich. Der Aktienoptionsplan unterliegt einer zweijährigen Sperrfrist und ist an die Steigerung des Aktienkurses um mindestens 15% ausgehend vom Durchschnittswert der OMV Aktie im Zeitraum 20. Mai bis 20. August 2004 gebunden. Zielsetzung des Programms ist, das OMV Management durch substantielle Beteiligung am Unternehmenserfolg noch stärker an den Zielen der Aktionäre zu orientieren.

Die Abstimmungsergebnisse sind um cirka 19:30 Uhr auf der OMV Homepage www.omv.com/investor-relations>Investor News>Hauptversammlung 2004 verfügbar.

Hintergrundinformationen:

OMV Aktiengesellschaft
Mit einem Konzernumsatz von EUR 7,64 Mrd und einem Mitarbeiterstand von 6.137 im Jahr 2003 sowie einer Marktkapitalisierung von rund EUR 3,8 Mrd ist die OMV Aktiengesellschaft das größte börsenotierte Industrieunternehmen Österreichs. Als führendes Erdöl- und Erdgasunternehmen Mitteleuropas ist der OMV Konzern im Bereich Raffinerien und Marketing (R&M) in 12 Ländern tätig, mit dem Ziel den Marktanteil 2001 bis 2008 auf 20% zu verdoppeln. Im Bereich Exploration und Produktion (E&P) ist die OMV in 16 Ländern auf fünf Kontinenten aktiv und will die geförderte Öl- und Erdgasmenge bis 2008 auf 160.000 boe/d verdoppeln. Im Bereich Erdgas verfügt die OMV über Speicher, ein 2.000 km langes Leitungsnetz und transportiert jährlich 41 Mrd m3 in Länder wie Deutschland oder Italien. Die OMV besitzt integrierte Chemie- und Petrochemiebetriebe und ist zu 25% an Borealis A/S, einem der weltweit führenden Polyolefin-Produzenten beteiligt. Weitere wichtige Beteiligungen: 50% an der Econgas GmbH, 45% am BAYERNOIL-Raffinerieverbund, 9% an der ungarischen MOL, sowie mit 25,1% an The Rompetrol Group, dem größten privaten Ölunternehmen Rumäniens.

Rückfragen & Kontakt:

OMV
Presse: Bettina Gneisz Tel.: 0043 1 40 440 21660;
E-Mail: bettina.gneisz@omv.com
Thomas Huemer Tel.: 0043 1 40 440 21660;
E-Mail: thomas.huemer@omv.com
Investoren/Analysten: Brigitte H. Juen Tel.: 0043 1 404 40 21622;
E-Mail: investor.relations@omv.com
Internet: http://www.omv.com

Cubitt Consulting
Simon Barker Tel. +44 (207) 367-5119
E-mail: simon.barker@cubitt.com
Fergus Wylie Tel. +44 (207) 367-5103

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0015