Krainer: Zivil- und Wehrdienst müssen gleich lang dauern

"Endlich erkennt Strasser Handlungsbedarf"

Wien (SK) Für SPÖ-Abgeordneten Kai Jan Krainer ist es begrüßenswert, dass endlich auch Innenminister Strasser als Ressortverantwortlicher den Zivildienst entdeckt und erkennt, dass es hier Handlungsbedarf gibt. Krainer würde sich allerdings anstatt der vagen Andeutungen konkretere Aussagen des Innenministers wünschen. "Am Ende des Tages muss jedenfalls der Zivildienst gleich lang dauern wie der Wehrdienst", steht für Krainer fest. Denn mit der Diskriminierung der Zivildiener müsse endlich Schluss sein. "Ihre tagtägliche Arbeit für die Gesellschaft ist von enormen Wert, dafür müssen sich die Zivildiener wahrlich nicht verstecken", so der SPÖ-Abgeordnete gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. **** (Schluss) se

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0022