Gorbach: Slowakei zeigt hohes Interesse an österreichischem Mautsystem

Wien (OTS) - Sehr beeindruckt vom österreichischen Mautsystem zeigte sich am Montag der slowakische Verkehrsminister Pavul Prokopovic anlässlich des Besuches seines österreichischen Amtskollegen Vizekanzler Hubert Gorbach samt Delegation in Bratislava.
"Das nicht nur deshalb, weil wir eine reibungslose Einführung des Mautsystems hatten, sondern auch weil es funktioniert und die erwarteten Einnahmen von 600 mio Euro voraussichtlich sogar um etwa 100 mio Euro noch übertroffen werden", erklärte Gorbach nach dem Besuch.

In der Slowakei denke man über eine mögliche Kooperation mit Österreich bezüglich der Errichtung eines Mautsystems nach. Die

Möglichkeit einer derartigen Zusammenarbeit werde man in Kürze bei einem Fachgespräch in Österreich, unter Teilnahme aller Beteiligten , klären. Ab 1. Jänner 2005 soll in der Slowakei eine Straßenerrichtungs- und Finanzierungsgesellschaft nach österreichischem Vorbild eingesetzt sein.

Gorbach und der slowakische Verkehrsminister beschlossen die Einrichtung einer gemischten Arbeitsgruppe, die sich mit dem Thema "kombinierter Verkehr" befassen soll. "Die wirtschaftlichen Beziehungen werden zwischen den Länder wachsen, wo die Anbindung der Infrastruktur am besten ist", so Gorbach.
Derzeit würden von den ÖBB Ausbaumöglichkeiten erkundet, um Kapazitätsengpasse im Güterverkehr seitens der Slowakei in Zukunft überbrücken zu können, so der Vizekanzler. Ein besonderes Anliegen sei ihm, dass die Rollende Landstraße weiter forciert werde um so den kombinierten Verkehr zu steigern und die Belastungen für die Bevölkerung zu senken. "Ein Anliegen das Prokopovic mit uns teilt, denn er hat mir versichert, dass es auch nicht gleichgültig ist, wie der Schwerverkehr sein Land quert", schloss Gorbach. (Schluss bxf)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Christine Lackner
Pressesprecherin
BM für Verkehr, Innovation und Technologie
Tel.: (++43-1) 711 62/8400
christine.lackner@bmvit.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVM0002