Schüssel: Wir wollen ein faires und harmonisiertes Pensionskonto für alle

Wien (OTS) - Auf Fragen von Journalisten im Pressefoyer zum Verlauf des gestrigen Runden Tisches zur Pensionsharmonisierung sagte Bundeskanzler Wolfgang Schüssel: "Nach der durch den AK-Wahlkampf bedingten Unterbrechung war das gestrige Gespräch durch ein konstruktives Klima geprägt. Es wird niemand die demographische Entwicklung leugnen, es wird niemand die Pensionssicherungsreform 2003, die im Interesse der Sicherung künftiger Sozialansprüche der Jungen notwendig gewesen ist, zurückdrehen können. Jetzt geht es darum, ein faires, harmonisiertes und für jeden gleich einsehbares Pensionskonto für alle zu schaffen."

Der Bundeskanzler bestätigte das Ziel, dass die politischen Eckpunkte der Pensionsharmonisierung vor der parlamentarischen Sommerpause vorgestellt werden können. Die verantwortlichen Experten hätten in den vergangenen Wochen sämtliche Szenarien durchgerechnet, erklärte der Bundeskanzler und wies darauf hin, dass die einzelnen Modelle und deren jeweilige Kosten nun deutlich sichtbar wären.

Bei Einhaltung dieses Fahrplans würde über den Sommer ein Begutachtungsentwurf ausgesendet, sodass im Herbst eine Beschlussfassung im Nationalrat erfolgen könne. Dann könnte die Reform am 1. Jänner 2005 in Kraft treten.

Rückfragen & Kontakt:

Pressesprecherin des Bundeskanzlers
Verena Nowotny
Tel.: (++43-1) 53115/2922

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBK0004