SPÖ-NÖ zur EU-Wahl: Karner weiter auf der Verliererstraße?

Angesichts mangelnder Erfolge wächst Nervosität in der Parteizentrale der VP-NÖ

St. Pölten (SPI) - "In Ermangelung politischer Erfolge übt sich VP-NÖ Geschäftsführer Gerhard Karner wieder einmal im verbalen Rundumschlag", kritisierte SPÖ-NÖ Managerin LAbg. Karin Kadenbach dessen jüngsten Aussagen zum EU-Wahlkampf in Niederösterreich. "Angesichts mangelnder messbarer politischer Erfolge bedient sich Karner wieder billiger Polemik", so Kadenbach. Da für die SPÖ-NÖ mit MEP MAg. Karin Scheele eine junge, kompetente und in weiten Kreisen der Bevölkerung beliebte Kandidatin ins Rennen gehe, sei die Nervosität Karners allerdings begreiflich. "Da Karners Erfolgsbilanz bisher eindeutig negativ ausfällt, steht für ihn ja auch persönlich sehr viel auf dem Spiel", erklärte Kadenbach abschließend. (Schluss) alu

Rückfragen & Kontakt:

Alexander Lutz
SPÖ-Niederösterreich/Kommunikation
Tel.: 02742 / 2255 - 146
Mobil: 0664 / 532 93 54
alexander.lutz@spoe.at
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002