Wiener Grüne: Gehrer soll Seipels Rücktrittsangebot annehmen

Kultursprecherin Ringler: "Die neuen Akten zeigen eindeutig grobe Sicherheitsmängel"!

Wien (Grüne) - "Die Museen wären leergeräumt, wenn sie alle die Sicherheitsvorkehrungen des KHM hätten", so Ringler auf die heutige Aussage von Bundesministerin Elisabeth Gehrer, dass das Kunsthistorische Museum "eine der besten Sicherheitsanlagen" habe.

Ringler: "Die Verwirrungstaktik von Wilfried Seipel kann nicht davon ablenken, dass in den Akten, die vom Profil zitiert werden, ganz eindeutig grobe Sicherheitsmängel beschrieben werden. Und diese werden auch von seinem eigenen Sicherheitschef bestätigt. Im Kunsthistorischen Museum wurde am falschen Platz gespart. Und diese Budgetentscheidungen liegen in der persönlichen Verantwortung von Wilfried Seipel. Die Saliera ist nach der Ausgliederung der Bundesmuseen dem Sparstift zum Opfer gefallen."

Ringler abschließend: "Gehrer täte gut daran, endlich das Rücktrittsangebot von Seipel anzunehmen und den Direktionsposten neu auszuschreiben."

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Grüner Klub im Rathaus, Tel.: ++43-1 4000-81821
oder 0664 831 74 01
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0004