U-Kommission "Pflege in Wien" - SP-Deutsch: "Laufend Verbesserungen im Pflegebereich!"

Wien (SPW-K) - "Unser Ziel war es immer, im Rahmen der Untersuchungskommission von Verdächtigungen zu konkreten Aussagen zu gelangen - das ist in den 15 Sitzungen auch gelungen. Gemeinderätin Dr. Sigrid Pilz hingegen ist für ihre meist nebulosen Behauptungen und Vorwürfe aber jeden Beweis schuldig geblieben", reagierte heute der Sprecher der SPÖ-Fraktion der Untersuchungskommission zur Pflege in Wien, Gemeinderat Christian Deutsch, auf Aussagen der Grünen. "Einzelne Fehlleistungen wurden von den Prüfstellen im Pflegebereich konstatiert, es konnte jedoch kein Pflegeskandal festgestellt werden.". ****

Zur Forderung nach genereller Schließung der Großheime sagte Deutsch: "Der Bettenabbau - also die Reduktion auf maximal 6 Bettzimmer - ist in den Geriatriezentren des Wiener Krankenanstaltenverbundes nahezu abgeschlossen. Ziel ist es, maximal 4-Bett-Zimmer zu schaffen. Nicht das Tempo alleine ist aber ausschlaggebend, sondern es geht in erster Linie auch darum, die Versorgungssicherheit der Menschen in Wien zu garantieren."

Insgesamt habe es selbstverständlich laufend Verbesserungsmaßnahmen im Pflegebereich gegeben, so Deutsch weiter. "Dazu zählen unter anderem die weitere Sanierung von Stationen und Pavillons, Maßnahmen zur Aufstockung des Personals wie zum Beispiel eine Imagekampagne zur Gewinnung neuer MitarbeiterInnen und die Verbesserung des Pflegeschlüssels durch Bettenabbau, die Erhöhung des Zivildiener-Anteils, die Einführung einer Geriatriezulage seit 1.1.2004, die Forcierung der Zusammenarbeit mit dem privaten Bereich wie zum Beispiel Kolping und Haus der Barmherzigkeit bis zur Einsetzung eines unabhängigen und weisungsfreien Pflegeombudsmanns etc.! Darüber hinaus soll das Wiener Heimgesetz am 1. Juli im Wiener Landtag beschlossen werden."

"Nach Zeugenaussagen in den insgesamt 15 Sitzungen konnte jedenfalls für aufgezeigte bzw. behauptete Missstände keine politische Verantwortung festgestellt werden", so Deutsch. "Die Politik schafft die Rahmenbedingungen, für die operative Umsetzung ist nach dem KAV-Statut der Krankenanstaltenverbund zuständig. Nach Bekanntwerden der Vorwürfe wurde rasch gehandelt und es wurden umgehend Maßnahmen gesetzt." (Schluss)

Alle Infos zur Untersuchungskommission gibt es auf der Homepage des SPÖ-Rathausklubs www.rathausklub.spoe.at.

Informationen und Rückfragen: Gemeinderat Christian Deutsch, Sprecher der SPÖ- Fraktion der U-Kommission, Telefon 0664/202 96 01, christian.deutsch@spw.at

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Michaela Zlamal
Tel.: (01) 4000-81930
Mobil: 0664 826 84 31
michaela.zlamal@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002