BV Wimmer sucht Infos für "Fünfer-Haus"-Heft

Frühere "Fünfer-Haus"-Besucher und Mitarbeiter bitte melden: Telefon 546 34/05 114

Wien (OTS) - Das Jugendzentrum Margareten, weithin "Fünfer-Haus" genannt, feiert im Oktober sein 40-Jahre-Jubiläum. Zum "runden" Jubiläum wird eine Festschrift produziert. Der Bezirksvorsteher von Margareten, Ing. Kurt Ph. Wimmer, lädt frühere Besucher und Jugend-Betreuer zur Mitarbeit an dieser Publikation ein. Neben alten Fotos werden schriftliche "Erinnerungen" einstiger Gäste und Mitarbeiter für das Heft gebraucht. Jeder gedruckte Beitrag wird mit einem kleinen Geschenk belohnt. Telefonische Meldungen nimmt das engagierte Büro-Team der Bezirksvorstehung Margareten an Werktagen unter der Rufnummer 546 34/05 114 gerne entgegen.

Das Büro der Bezirksvorstehung Margareten in der Schönbrunner Straße 54 ist zu folgenden Zeiten geöffnet: Montag bis Freitag von 7.30 bis 15.30 Uhr, Donnerstag zwischen 7.30 und 17.30 Uhr. Mitteilungen per E-Mail: post@b05.magwien.gv.at.

Beiträge für die Festschrift können auch direkt an den Leiter des "Fünfer-Hauses", Bernhard Damisch, geschickt werden, die E-Mail-Adresse lautet: jzmargareten@jugendzentren.at.****

Bürgermeister Jonas eröffnete "Fünfer-Haus"

Alle Mitwirkenden am Jubiläumsheft werden zu einem großen Fest im Oktober eingeladen. Bezirksvorsteher Ing. Wimmer stellt für jeden abgedruckten Bild- oder Text-Beitrag als "Dankeschön" ein Buch-Geschenk bereit. In der Festschrift ist genügend Platz für Sponsoren (Informationen dazu: Telefon 546 34/05 114).

Der damalige Wiener Bürgermeister Franz Jonas eröffnete am 16. Oktober 1964 das "Haus der Jugend" in der Grünwaldgasse 4. In weiterer Folge wurde das "Haus der Jugend" zum "Jugendzentrum" (Verein Wiener Jugendzentren), doch ungeachtet der offiziellen Bezeichnung nannten die jungen Gäste den beliebten Jugendtreff in der Grünwaldgasse 4 zumeist "Fünfer-Haus". Die Besucher der ersten Jahre gehören mittlerweile zu den reiferen Semestern.

Längst ist das altehrwürdige "Haus der Jugend" zu einem stark frequentierten "Interkulturellen Jugend- und Stadtteilzentrum" geworden. Das "Jugendzentrum Margareten" (5., Grünwaldgasse 4) ist Montag bis Freitag jeweils von 9 bis 20.30 Uhr geöffnet. In den Vormittagsstunden und am Nachmittag suchen vor allem Kinder das "Fünfer-Haus" auf. Von 18 bis 20.30 Uhr öffnet das "Fünfer-Haus" für Jugendliche die Pforten, am Freitag ist "Mädchentag".

Mehr als 40.000 Besucher im Jahr 2003

Der Leiter des "Fünfer-Hauses", Bernhard Damisch, freut sich über das enorme Interesse der jungen Gäste an den kostenlosen Internet-Zugängen. Mit seinen Mitarbeitern bietet der rührige Jugend-Betreuer ein wirklich umfangreiches Programm an, von der stark gefragten "Lern-Hilfe" bis zu Gastspielen der "Arbeiter-Bühne Wien (ABW)" und dem traditionellen "Break-Dance-Turnier". Im Jahre 2003 waren im "Fünfer-Haus" exakt 44.594 Besucher zu verzeichnen. In der "Bassena" werden Deutsch-Kurse für Migranten durchgeführt, es gibt eine Sozial-Beratung, ein interkulturelles Frauen-Cafe und andere Angebote. Bernhard Damisch ist Wiener des Jahrgangs 1955 und Vater dreier Kinder. Für die oftmals aus Migranten-Familien stammenden "Kids" vom "Fünfer-Haus" ist der Zentrumsleiter mit viel Elan im Einsatz. Seit 1991 ist Damisch in der Grünwaldgasse 4 tätig. Im heurigen Jubiläumsjahr finden im "Jugendzentrum Margareten" zahlreiche Sonder-Aktionen statt, beispielsweise im Sommer das EU-Projekt "Grenzenlos" mit Jugendlichen aus ganz Europa.

Allgemeine Informationen:
o Jugendzentrum Margareten:
http://www.5erhaus.at/

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
enz@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003