AMS PK: 1.000 Gründungsideen

AMS-UnternehmensGründungsProgramm zieht Erfolgsbilanz 2003

Wien (OTS) - Knapp 1.000 Arbeitslose haben 2003 mit Unterstützung des AMS Wien eine eigene Firma gegründet. Sieben davon stellten sich auf einer Pressekonferenz des AMS Wien und der ÖSB-Unternehmensberatung am Dienstag vor.

14,6 % aller Firmengründungen über AMS Wien Im Jahr 2003 wurden in Wien 6.792 Firmen gegründet. Im gleichen Zeitraum machten sich 993 Arbeitslose mit Unterstützung des AMS Wien selbstständig. D.h., das UnternehmensGründungsProgramm des AMS Wien hat 14,6 % aller Betriebsanmeldungen unterstützt. Das AMS ist damit einer der wichtigsten Fördergeber für NeugründerInnen geworden. Die Basis der Unternehmen ist solide, sodass langfristig Beschäftigung gesichert wird. Die häufigsten Firmengründungen gibt es in den Bereichen private Dienstleistungen, Wirtschaftsdienste und Handel. 372 Unternehmen wurden von Frauen gegründet.

Beratung und Qualifikation "Unternehmungsfreudige Arbeitslose suchen die Lösung ihres Beschäftigungsproblems nicht nur in einem neuen Dienstverhältnis", weiß Dr. Inge Friehs, stellvertretende Landesgeschäftsführerin des AMS Wien. "Für ambitionierte und geeignete Personen ist auch der Gang in die Selbstständigkeit ein erfolgversprechender Weg. Seit 1995 unterstützt das AMS Wien Arbeitsuchende mit tragfähigen Geschäftsideen bei ihrer Firmengründung. Unsere Hilfe beschränkt sich nicht nur auf finanzielle Absicherung während der Gründungsphase. Großen Wert legen wir auf professionelle Beratung und Qualifizierung der ProgrammteilnehmerInnen." Im Jahr 2003 wurden knapp 300 Workshops für die TeilnehmerInnen veranstaltet und über 5.700 Beratungsgespräche geführt.

Gute Unternehmensbasis Evaluierungen zeigen, dass das UnternehmensGründungsProgramm erfolgreich ist. Über 80 % der neu gegründeten Unternehmen erweisen sich längerfristig als marktfähig. Wenn auch mehrheitlich klein strukturiert (80% sind Ein-Personen-Unternehmen), schaffen die neuen Unternehmen zusätzliche Ar-beitsplätze. Die 993 Gründungen im Jahr 2003 haben auf Anhieb insgesamt 1.413 Arbeitsplätze geschaffen. Im Laufe der Jahre erhöht sich diese Anzahl erfahrungsgemäß. Die meisten Firmengründungen gibt es in den Sparten Handel, Wirtschaftsdienste und private Dienstleistungen.

~ Erfolgsfaktoren Berufliche Erfahrung und Fachwissen der GründerInnen Strenges Auswahlverfahren im Vorfeld durch die AMS-BeraterInnen ~

Ausleseverfahren bei der Prüfung von Persönlichkeit und Gründungsidee durch professionelle UnternehmensberaterInnen, in der Folge

inhaltlich umfassendes Betreuungsangebot Beratungsinhalt und -umfang abgestimmt auf die konkrete Problemlage Nachbetreuung in der Startphase der Neugründung Hohe Motivation der GründerInnen (Identifikation mit dem Unternehmenszweck, Leistungsbereitschaft)

Innovative Frauen Österreichweit gehen immer mehr Frauen den Weg der Selbstständigkeit. Wienweit beträgt der Anteil der Frauen an den Betriebsgründungen 36,7 %; im Unternehmungsgründungsprogramm des AMS Wien beträgt die Frauenquote 37,5 %. "Die meisten FirmengründerInnen gründen ihr Unternehmen im Alter zwischen 30 bis 40 Jahren", berichtet Mag. Sigrid Richter, die Vertreterin des mit dem UnternehmensGründungsProgramm beauftragten Konsortiums aus ÖSB Consulting und bit management. "Der Großteil der GründerInnen wählte die Einzelfirma als geeignete Rechtsform."

Frauen sind nach Ansicht von Frau Mag. Richter die gewissenhafteren BetriebsgründerInnen: "Frauen starten mit mehr Eigenmitteln, sind sorgfältiger bei der Planung, kommen gewissenhaft zu den Beratungsterminen und sind auch gezwungen, jene Nischen aufzuspüren, in denen sie eine höhere Überlebens-Chance haben. Außerdem sind Frauen disziplinierter bei Unternehmens-Übernahmen."

Rückfragen & Kontakt:

AMS Wien
Dr. Susanne Rauscher
Tel. 01/87871 50510
0664 46 52 583
susanne.rauscher@900.ams.or.at

ÖSB Consulting & bit management
Mag. Sigrid Richter
Mobil: 0699/1656 3400
Fax: 01/ 867 44 77 - 50
sigrid.richter@oesb.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AMW0001