Hintner: Verkehrsparinitiative des Landes NÖ wird fortgesetzt

Bereits 26 Gemeinden beteiligen sich an der Aktion "Verkehrsparen Wienerwald"

St. Pölten (NÖI) - Das Land Niederösterreich unterstützt seit Jahren Initiativen zur Einschränkung des Individualverkehrs und damit zum Schutz der Umwelt und zur Senkung der CO2-Emmissionen. Nun wurde für das derzeit laufende Projekt "Verkehrsparen Wienerwald" eine zusätzliche Förderung von 35.820 Euro gewährt. Damit können statt der ursprünglich geplanten 15 Gemeinden alle 26 teilnehmenden Gemeinden bei ihren Aktivitäten professionell begleitet werden, freut sich LAbg. Hans Stefan Hintner.****

Ziel des Projektes ist, die Bevölkerung speziell bei kurzen Strecken zum Umstieg auf das Rad zu motivieren. Studien haben ergeben, dass 42 Prozent der Autofahrten unter 5 Kilometer lang sind, und damit ein großes Einsparungspotential bei der Zahl der Autofahrten vorhanden ist. So konnte etwa beim Pilotprojekt in Langenlois innerhalb von vier Jahren die Verkehrsleistung der Bevölkerung mit dem PKW um 4 Prozent gesenkt werden, während der Anteil der Radfahrten von 3 auf 14 Prozent stieg. Insgesamt wurde in der Gemeinde der CO2-Ausstoß von 33 auf 31 Tonnen pro Werktag vermindert, betont Hintner.

Wir in Niederösterreich haben uns zum Ziel gesetzt die Sicherheit auf unseren Straßen weiter zu erhöhen und den Ausbau notwendiger Verkehrsinfrastruktur zur Sicherung des Standortes auch künftig fortzusetzen. Zusätzlich werden aber auch zahlreiche Projekte unterstützt, die das Umweltbewusstsein stärken und den nicht notwendigen PKW-Verkehr minimieren sollen. Schließlich wollen wir auch kommenden Generationen eine intakte und lebenswerte Umwelt bieten, so Hintner.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Abt. Presse
Tel.: 02742/9020-140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001