Einladung zum Pressegespräch "Musik als Suchtprävention"

Wien (OTS) - Wir laden alle Kolleginnen und Kollegen von Presse, Hörfunk und Fernsehen sehr herzlich zum Pressegespräch ein.

Am 19. Mai 2004 findet im BM für Bildung, Wissenschaft und Kultur die Enquete "Musik als Drogenprävention" statt. Ziel der Enquete ist es, das Bewusstsein für die Bedeutung musikalischer Aktivität aus psychologischer Sicht in der Öffentlichkeit zu stärken. In der Studie "Musik als Suchtprävention", die im Rahmen der Enquete präsentiert wird, wurde der Frage nachgegangen, ob durch aktives Musizieren die Risikofaktoren für die Entwicklung einer Suchtkrankheit verringert und ausreichend Schutzfaktoren aufgebaut werden können.

Wir wollen Ihnen die wesentlichen Ergebnisse der Studie präsentieren und laden Sie daher sehr herzlich ein zu einem

P R E S S E G E S P R Ä C H

"Musik als Suchtprävention"

mit

BM Elisabeth GEHRER, Bundesministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur,
BM Maria RAUCH-KALLAT, Bundesministerin für Gesundheit und Frauen, Univ.-Prof. Dr. Erich VANECEK, Autor der Studie "Musik als Suchtprävention", Universität Wien, Institut für Psychologie

Datum:
Donnerstag, 19. Mai 2004, 11:30 Uhr
Ort:
Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur,
Zimmer 120,Minoritenplatz 5, 1010 Wien

Rückfragehinweis:

BM für Bildung, Wissenschaft und Kultur
Mag. Ulrike Rauch-Keschmann
Tel.: 531 20-5008

BM für Gesundheit und Frauen
Mag. Daniela Reczek
Tel.: 711 00-4305

nnn
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur
Pressebüro
Tel.: (++43-1) 53 120-5003

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUN0001