Broukal: Schwerwiegende Bedenken des FFF ernst nehmen

SPÖ schlägt parlamentarische Enquete vor

Wien (SK) In Reaktion auf die heute vom Forschungsförderungsfonds (FFF) geäußerten schwerwiegenden Bedenken hinsichtlich des Gesetzesentwurfs zur Reform der Forschungsförderungslandschaft verlangt SPÖ-Wissenschaftssprecher Josef Broukal, diese Bedenken der Fachleute ernst zu nehmen und sie noch vor der Behandlung der Materie im Parlament auszuräumen. "Die SPÖ schlägt den Regierungsparteien daher eine halbtägige parlamentarische Enquete vor, bei der die Möglichkeit besteht, über die Einwände zu diskutieren", so Broukal Montag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. **** (Schluss) cs

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0010