"Österreichs bester Familienbetrieb" stammt heuer aus NÖ

Gabmann: Preis beweist, dass NÖ guter Wirtschaftsstandort ist

St. Pölten (NLK) - In Wien fand kürzlich die Verleihung des vom "WirtschaftsBlatt" vergebenen Preises "Österreichs beste Familienunternehmen" statt. Als Gesamtsieger ging diesmal das niederösterreichische Unternehmen "Franz Wittmann Möbelwerkstätten" mit Sitz in Etsdorf am Kamp aus diesem Bewerb hervor.

"Ich bin stolz, dass der diesjährige Siegerbetrieb aus Niederösterreich stammt. Damit wird auch bewiesen, dass Niederösterreich ein guter und potenter Wirtschaftsstandort ist", so Wirtschafts-Landesrat Ernest Gabmann.

Der Wettbewerb "Österreichs beste Familienunternehmen" wurde heuer bereits zum vierten Mal von der österreichischen Tageszeitung "WirtschaftsBlatt" durchgeführt. Teilnahmeberechtigt waren alle österreichischen Familienunternehmen mit mindestens 50 Mitarbeitern und mindestens 6,25 Millionen Euro Umsatz. Als "Familienbetriebe" gelten alle Unternehmen, die zumindest zu 15 Prozent im Eigentum einer Familie oder Großfamilie stehen und wesentlichen Einfluss auf die Bestellung der Geschäftsführung und/oder des Aufsichtsratsvorsitzenden hat. Aus dem Kreis aller Teilnehmer wurde das jeweils beste Familienunternehmen in jedem Bundesland ermittelt. Aus den neun Landessiegern bestimmte die Jury schließlich den Gesamtsieger.

Die Jury setzte sich in diesem Jahr aus Wirtschaftsminister Dr. Martin Bartenstein, T-Mobile Austria-Geschäftsführer Georg Pölzl, Investkredit-Generaldirektor Wilfried Stadler, KSV-Geschäftsführer Johannes Nejedlik, dem stellvertretenden Chefredakteur des WirtschaftsBlatts, Erwin J. Frasl, und dem Geschäftsführenden Gesellschafter der BDO Auxilia Treuhand, Karl Bruckner, zusammen.

Hintergedanke des Bewerbs ist, die Leistungen der Familienbetriebe der Öffentlichkeit bekannt zu machen. Abgesehen vom besten Familienbetrieb wurde auch der älteste Familienbetrieb Österreichs geehrt. In dieser Kategorie konnte sich der Betrieb der Familie Fritz und Theresia Gmachl aus der Gemeinde Elixhausen in Salzburg über eine Auszeichnung freuen.

Nähere Informationen: Büro Landesrat Gabmann, Mag. Andreas Achatz, Telefon 02742/9005-12051, e-mail andreas.achatz@noel.gv.at bzw. www.wirtschaftsblatt.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12156
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0007