Transit: Swoboda zeigt Verständnis für Maßnahmen von ÖÖ

Bevölkerung vor Transitlawine schützen

Wien (SK) Als "notwendig und vorbildhaft" bezeichnet SPÖ-EU-Spitzenkandidat und SPÖ-EU-Delegationsleiter Hannes Swoboda die vom OÖ-LHstv. Erich Haider heute angekündigten Maßnahmen gegen den Lkw-Ausweichverkehr. "Um die Bevölkerung vor der Transitlawine zu schützen, muss man wenn notwendig zu energischen Aktionen greifen und so ein Ausweichen des LKW-Verkehrs unterbinden", so Swoboda. Diese Maßnahmen seien zudem nicht diskriminierend und daher auch EU-konform, betonte der SPÖ-Europaabgeordnete am Donnerstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Der Weg, den Oberösterreich hier beschreite, sei daher verständlich und zu unterstützen, erklärte Swoboda abschließend. **** (Schluss) ps

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0013