Fototermin: "Greenpeace Gift-Check" im Umweltministerium

Greenpeace und Umwelt- und Landwirtschaftsminister Josef Pröll analysieren Staubproben auf Risiko-Chemikalien

Wien (OTS) - Gefährliche Chemikalien finden sich überall in unserer Umwelt: Im Regenwasser, in Gebrauchsprodukten, in der Nahrung... und im Hausstaub. Diese Stoffe können sich im menschlichen Körper anreichern - und bedrohen langfristig die Gesundheit.

Um die Alltagsbelastung der Menschen in Österreich durch Risiko-Chemikalien aufzuzeigen, startet Greenpeace eine Studie über die Schadstoffbelastung in Österreichs Hausstaub.

Gemeinsam mit Umweltminister Josef Pröll gibt Greenpeace morgen den Startschuss für den "Greenpeace-Gift-Check" in Österreichs Innenräumen. Zunächst will Greenpeace Proben aus den drei Ministerien, die mit dem Thema Chemikalien befasst sind - nämlich Umwelt, Gesundheit und Wirtschaft - untersuchen.

Zeit: Freitag, 15. Mai 2004, 9:30 Uhr
Ort: Bundesministerium für Umwelt, 1010 Wien, Stubenbastei 5, Büro von Dr. Thomas Jakl (Zimmer 330)

Anwesend:
Josef Pröll, Bundesminister für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
Herwig Schuster, Greenpeace-Chemiker
"Greenpeace Gift-Check"-Team - und ein Staubsauger

Wir laden Sie/Euch herzlich ein, diesen Fototermin wahrzunehmen!

Mit freundlichen Grüßen,

Matthias Schickhofer

Rückfragen & Kontakt:

Matthias Schickhofer
Greenpeace-Kommunikation
Tel.: 0664-612 67 15

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRP0002