Ambrozy: SPÖ steht zur Senkung der Grundmandatshürde

Scharfe SPÖ-Kritik an ORF-Berichterstattung

Klagenfurt (SP-KTN) - Scharfe Kritik übte am Donnerstag der Vorsitzende der Kärntner Sozialdemokraten, LHStv. Peter Ambrozy, an der Berichterstattung des ORF-Kärnten. "Die SPÖ hat ihre Haltung zur Grundmandatshürde nicht geändert und steht nach der Wahl immer noch auf dem selben Standpunkt wie vor der Landtagswahl, die Darstellung im ORF-Beitrag erzeugt einen völlig falschen Eindruck und entspricht nicht den Tatsachen", kritisierte Ambrozy scharf.

"Wir werden eine derart tendenziöse Berichterstattung sowie die falsche Darstellung von Tatsachen seitens des Österreichischen Rundfunk nicht hinnehmen", forderte der Kärntner SP-Chef eine Richtigstellung. "Die Grünen haben in der Fragestunde im Kärntner Landtag eine Anfrage an Landeshauptmann Haider gestellt, daraus eine Richtungsänderung der SPÖ abzuleiten ist unsinnig", sagte Ambrozy und erklärte: "Was ich zur Grundmandatshürde vor dem 7. März gesagt habe gilt auch nach dem Wahltag. Eine entsprechende SPÖ-Initiative wird folgen".

Rückfragen & Kontakt:

Mario Wilplinger
Pressesprecher der SPÖ-Kärnten
Tel.: 0463/577 88 76
Fax: 0463/577 88 86
presse-kaernten@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90005