U-Kommission zu Pflege in Wien - SP-Deutsch: "Bürgermeister erläutert Pflegeoffensive 2010!"

Wien (SPW-K) - "Bürgermeister Dr. Michael Häupl hat in seiner heutigen Befragung ausführlich die Pflegeoffensive der Stadt erläutert", sagte heute der Sprecher der SPÖ-Fraktion der Untersuchungskommission, Gemeinderat Christian Deutsch. "Neben seinen Ausführungen zur Pflegemilliarde hat der Bürgermeister auf die Bedeutung des Ausbaus der Pflege zu Hause und neue betreute Wohnformen hingewiesen!" ****

Es sei laut Häupl wichtig, die Menschen so lange wie möglich in ihrer vertrauten Umgebung zu behalten und ihnen dort eine adäquate Pflege zukommen zu lassen, so Deutsch weiter. "Die Stadt wird deshalb die Einrichtung neuer Wohnformen, auch in Kooperation mit Privaten forcieren." Zu diesem Zwecke sei auch der Einsatz von Mitteln der Wohnbauförderung von großer Bedeutung und eine Kürzung dieser Mittel - wie sie derzeit auf Bundesebene diskutiert wird -keineswegs tragbar.

Insgesamt gelte es laut Häupl auf die altersmäßige Entwicklung der Bevölkerung entsprechend zu reagieren: Mit der Wiener Pflegeoffensive 2010 werde eine umfangreiche Geriatriereform der Stadt umgesetzt: "Ziel sei es, maximal 4-Bett-Zimmer zu schaffen, allerdings müsse man auch individuell auf die Bedürfnisse und Wünsche der Menschen eingehen", unterstrich Deutsch.

Die Pflegemilliarde erstrecke sich laut Häupl auf einen Zeitraum bis 2010 und setze sich einerseits aus Investitionsmitteln der Stadt und der Wohnbauförderung für neue Wohnformen zusammen, werde aber auch durch alternative Finanzierungsmodelle etc. aufgebracht. (Schluss)

Alle Infos zur Untersuchungskommission gibt es auf der Homepage des SPÖ-Rathausklubs www.rathausklub.spoe.at.
Informationen und Rückfragen: Gemeinderat Christian Deutsch, Sprecher der SPÖ- Fraktion der U-Kommission, Telefon 0664/202 96 01, christian.deutsch@spw.at

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Michaela Zlamal
Tel.: (01) 4000-81930
Mobil: 0664 826 84 31
michaela.zlamal@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10004