Hauptverband: Reorganisation des Krankentransportwesens

Durch Effizienzsteigerungen Selbstbehalte im Transportwesen verhindern

Wien (OTS) - Neue Wege wurden heute Donnerstag im Hauptverband beschritten. Bei einem informellen Workshop zur "Reorganisation des Krankentransportwesens", zu der die Repräsentanten der Länder, des Städtebundes und des Gemeindebundes ebenso geladen waren, wie die Transportorganisationen, die Ärztekammer und die Direktoren der Sozialversicherungsträger, wurde über Probleme und Ineffizienzen des österreichischen Krankentransportwesens diskutiert.

"Einhelliger Tenor", so berichtete die Initiatorin des Workshops und zuständige Hauptverbandsgeschäftsführerin Mag. Beate Hartinger aus der Sitzung, "war, dass die Potenziale, innerhalb der einzelnen Organisationen die Effizienz zu steigern, ausgeschöpft sind. Um den Patienten in Zukunft hohe Selbstbehalte zu ersparen müssen wir beginnen vernetzt zu denken, und die bisherigen Doppel- und Dreifachgleisigkeiten bei Verwaltungsabläufen neu zu strukturieren. Diese Synergieeffekte können jedoch durch keine der bestehenden Organisationen alleine sondern nur im wechselseitigen Zusammenspiel lukriert werden."

Gemeinsam mit Direktor Gerhard Stoiber von der NÖGKK, wird der Hauptverband im Rahmen eines bestehenden Innovationsprojektes Möglichkeiten erarbeiten, Verwaltungsabläufe organisationsübergreifend für die Spitäler, das Rote Kreuz und die Sozialversicherungen durchzuführen. "Die bisherige Praxis, alles im eigenen Haus zu machen, ist überholt. Die Sozialversicherung muss sich verstärkt auf ihre Kernkompetenz, die Qualität für die Patienten konzentrieren. Dann werden wir es schaffen, nicht nur den Patienten die Selbstbehalte zu ersparen, sondern auch noch Krankentransporte schneller und zuverlässiger anzubieten", schloss Hartinger.

Rückfragen & Kontakt:

Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger
Tel.: +43 1 711 32-1115, Fax: +43 1 711 32-3778
http://www.sozialversicherung.at
presse@hvb.sozvers.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHS0001