SPÖ-Glatzl: Unzutreffende Behauptungen der Währinger Grünen über Schubertpark-Garage

Mehrzahl der Stellplätze für AnrainerInnen, Rest für GeschäftskundInnen in Innerwähring

Wien (SPW-K) - Als "einmal mehr falsch" bezeichnete der Bezirksvorsteher-Stellvertreter des 18. Wiener Gemeindebezirks Währing, Ferdinand Glatzl, die im Zuge der heutigen Eröffnung der Garage unter dem Schubertpark vom Klubobmann der Währinger Bezirksgrünen aufgestellte Behauptung, die Garage würde die Lebensqualität der Bevölkerung weiter verschlechtern und letztlich den Einpendler zugute kommen. Glatzl: "Die Mehrzahl der Stellplätze wurde bereits von AnrainerInnen, die sich das bislang mühevolle Kreisen im Zuge der Parkplatzsuche ersparen und damit einen wesentlichen Beitrag zur Luftreinhaltung leisten wollen, reserviert. Der Rest der Stellplätze steht den GeschäftskundInnen von Innerwährung zur Verfügung, die nun ohne zeitraubende Parkplatzsuche ihre Einkäufe tätigen können. Für die Wirtschaft in diesem Bezirksteil ist die Garage jedenfalls ein wichtiger Impuls". Er sehe, so der Bezirksvorsteher-Stellvertreter abschließend, im Gegensatz zu den Grünen wegen der Garage jedenfalls keine Pendlerflut über den Bezirk hereinbrechen. "Autophobie ist kein Mittel zur sinnvollen Lösung von Verkehrsproblemen", schloss Glatzl.(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Franz Schäfer
Tel.: (01) 4000-81923
Fax: (01) 4000-99-81923
franz.schaefer@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001