Außenhandel mit Marokko auf historischem Höchststand: Zuwachs um 18%

WKÖ-Präsident Leitl bietet marokkanischem Außenminister El Mossadeq Österreich als Brückenkopf in die neuen EU-Staaten an

Wien (PWK339) - Im Rahmen des Besuchs des marokkanischen Außenministers Abderazzak El Mossadeq in der Wirtschaftskammer, wies WKÖ-Präsident Christoph Leitl auf die besonders gut laufenden bilateralen Wirtschaftsbeziehungen zwischen beiden Ländern hin:
"Sowohl die Exporte nach, als auch die Importe aus Marokko legten im vergangenen Jahr um beachtliche 18 Prozent zu und das Handelsvolumen erreichte einen historischen Höchststand." Exportvolumen: 40,7 Mio Euro; Importvolumen 70,2 Mio Euro. Leitl sieht auch für beide Seiten noch enormes Potenzial, um die Wirtschaftsbeziehungen auszubauen -bei Ex- und Importen, Joint-Ventures sowie Auslandsinvestitionen (FDI). Die besondere Verbundenheit Österreichs mit Marokko zeige sich auch in der Tatsache, dass die Wirtschaftskammer seit 1956 eine Außenhandelsstelle in Casablanca unterhält, so Leitl.

Minister El Mossadeq besuchte Österreich um heimischen Unternehmern die Investitionsmöglichkeiten in Marokko nahe zu legen und betonte, dass Österreich und die europäischen Staaten ihren wirtschaftlichen Blickwinkel nicht nur in den Osten Europas, sondern auch in den Süden richten sollen. Österreich selbst könne auf Grund seiner hervorragenden Beziehungen nach Osteuropa hingegen für marokkanische Unternehmen ein Brückenkopf in die neuen EU-Mitglieder werden. Mossadeq und Leitl - auch in seiner Funktion als Eurochambres-Präsident - vereinbarten den Ausbau der wirtschaftlichen Kontakte sowohl auf bilateraler als auch auf europäischer Ebene. Eine intensivere Kooperation auf wirtschaftlicher Ebene sei auch ein Garant für Frieden in der gesamten Region. Abschließend sagte Leitl, dass die Wirtschaft, so wie sie die Ostöffnung Europas vorweggenommen hat, auch die 'Grenzen' zur Region Nordafrika als erste überwinden werde: "Für die Wirtschaft gibt es keine Grenzen und die Unternehmen waren und sind immer die Ersten, die Grenzen überwinden." (BS)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Presseabteilung
Mag. Bernhard Salzer
Tel.: (++43-1) 0590 900-4464
http://wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0002