APA komplettiert Finanzinfos für Banken und Financial Community

Top-Finanzinformationen von Profis für Profis - Infobündelung durch weltumspannendes Partner-Netzwerk von APA/dpa-AFX garantiert höchste Informationsabdeckung des Kapitalmarktes

Wien (OTS) - Mit der Vollintegration des dpa-AFX-Nachrichtenangebotes mit den APA-Finanzdiensten komplettiert die APA ihr Angebot für österreichische Finanzprofis. Zusammen mit CEE-BusinessLine bietet die APA nun umfassende Nachrichtenpakete für die Financial Community an der Schnittstelle zwischen den etablierten Finanzmärkten und den potenzialreichen CEE-Märkten.

100 Top-Journalisten und ein weltweites Agenturnetzwerk zeichnen die APA - Austria Presse Agentur seit vielen Jahrzehnten als zentrale Kommunikations- und Informationsdrehscheibe in Österreich aus. Allein für den Bereich Finanz- und Wirtschaftsinformationen sind mehr als 20 Fachredakteure mit ausgezeichneten Kontakten in Wirtschaft und Politik tätig. Damit kann die APA professionellen Usern aus dem Finanz- und Wirtschaftsbereich eine Reihe bedarfsorientierter Finanz-Nachrichtenfeeds zur Verfügung stellen, die allesamt durch das APA-Qualitätsiegel mit den Werten Schnelligkeit Quellenvielfalt, Relevanz und Verlässlichkeit garantiert sind.

APA/dpa-AFX Pro Feed - professionelle Finanzinformation von Wien bis Tokio

Mit dem Produkt "APA/dpa-AFX Pro Feed" sieht Wolfgang Nedomansky, Leiter der APA-Finanzinformationsdienste, Top-User aus Banken umfassend versorgt: "Der wesentlichste Vorteil dieses Feeds liegt in der Bündelung der Stärken der APA und dpa AFX."

Zwei starke Partner, die die Säulen dieses gebündelten Profidienstes, über den täglich mehr als 700 kapitalmarktrelevante Meldungen publiziert werden, bilden. Für die Komplettabdeckung des österreichischen Finanzgeschehens zeichnet die APA mit etwa 150 Finanznachrichten täglich verantwortlich, den internationalen Raum deckt dpa-AFX, eine der führenden deutschsprachigen Nachrichtenagenturen, mit bis zu 550 täglichen Meldungen ab.

CEE-BusinessLine - umfassende Information über Hoffnungsmarkt Zentral und Osteuropa

Dass in allen APA-Finanzdiensten anlässlich der EU-Osterweiterung bereits zahlreiche Nachrichten zu den Märkten Zentral- und Osteuropa enthalten sind, versteht sich von selbst. Für "CEE-Spezialisten" hat die APA jedoch ein besonderes Service geschaffen. "Die CEE-BusinessLine ist ein eigenes Produkt mit 70 Nachrichten täglich aus Zentral- und Osteuropa. Die tiefgreifende Marktkenntnis der lokalen Partneragenturen in 11 Ländern und das Central Editorial Office bei der APA in Wien gewährleisten den Kunden eine hohe Wertschöpfung der Informationen", so Nedomansky.

Maßgeschneiderte Finanz- und Wirtschaftsinformation für jedes Kundenbedürfnis

Gerade für die differenzierten Bedürfnisse professioneller User aus dem Banken- und Finanzbereich halten die APA-Finanzinformationsdienste mit ihren unterschiedlichen Nachrichten-Feeds die jeweils optimale Informationslösung bereit. Für einen breiten Verwendungskreis, etwa zum Einsatz im Public Internet oder zur Integration in Intranetze bietet sich z.B. der auf täglich 180 Meldungen reduzierte Nachrichtenfeed "APA/dpa-AFX Compact" an. Eine Reihe weiterer Informationslösungen (Finance Brokerage oder Finance Briefing) decken die unterschiedlichsten Grade des kapitalmarktrelevanten Infobedarfs ab.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Wolfgang Nedomansky
Leiter Finanzinformationsdienste
APA - Austria Presse Agentur
Tel.: +43/1/360 60-5200
w.nedomansky@apa.at
http://cee-business.apa.at

Barbara Rauchwarter
Leiterin Marketing & Kommunikation
APA - Austria Presse Agentur
Tel.: +43/1/36060-5700
b.rauchwarter@apa.at
http://www.apa.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | APR0001