ORF weist Zensurvorwürfe zurück

Wien (OTS) - Im Zusammenhang mit der Dokumentation "Agnes
Primocic" vom 5. Mai 2004 im Rahmen von "DOKUmente" weist der ORF Zensurvorwürfe als unzutreffend zurück. Das herausgenommene Zitat des ehemaligen Stadtrats von Hallein und FPÖ-Mandatars Gerhard Cirlea, es habe in Hallein kein Konzentrationslager gegeben, stammt aus dem Jahr 2001. Inzwischen ist Herr Cirlea nicht mehr Stadtrat von Hallein und wurde aus der FPÖ ausgeschlossen. Darauf ging aber der Film nicht ein. Im Sinne der Objektivitätsverpflichtung hätte dieses Faktum Erwähnung finden müssen. Die Aufnahme einer diesbezüglichen Klarstellung war in der Fassung, wie sie dem ORF vorlag, aber auch nachträglich nicht möglich. Der ORF wird im August 2004 ein Update des Films in der Reihe "DOKUmente" senden, das sowohl das Zitat als auch eine Darstellung des weiteren Verlaufs der Ereignisse beinhalten wird.

Rückfragen & Kontakt:

ORF-Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
(01) 87878 - DW 12228

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0001