MOLTERER: MOBILITÄT IST FRAGE DER LEBENSQUALITÄT, DES WIRTSCHAFTSSTANDORTES UND DER NACHHALTIGKEIT

ÖVP-Klubobmann eröffnet Nahverkehrs-Enquete des ÖVP-Parlamentsklubs

Wien, 12. Mai 2004 (ÖVP-PK) Mobilität ist eine der Grundsehnsüchte der Menschen. Die Mobilität von Personen, Dienstleistungen und Gütern ist auch ein entscheidender wirtschaftlicher Faktor. Mobilitätsmanagement ist daher eine der großen Herausforderungen für den Wirtschaftsstandort Österreich. Art und Form dieses Mobilitätsmanagement sind aber auch ein entscheidender Faktor für die Lebensqualität der Bevölkerung und - aus meiner Erfahrung als Umweltminister kann ich das sagen - eine zentrale Herausforderung für die nachhaltige Entwicklung. Aus diesen Gründen hat der ÖVP-Parlamentsklub für heute zu einer Enquete über den öffentlichen Nahverkehr eingeladen, wobei der öffentliche Personennahverkehr ein zentrales Element sein soll. Das erklärte ÖVP-Klubobmann Mag. Wilhelm Molterer heute, Mittwoch, in seiner Begrüßung und Einleitung zur Enquete des ÖVP-Parlamentsklubs "Qualitätsoffensive für den öffentlichen Nahverkehr" im Parlament. ****

Auf zwei Feststellungen legte Molterer dabei besonderen Wert:

  • Öffentlicher Nahverkehr ist nicht nur öffentlicher Personennahverkehr. "Der Personennahverkehr ist zwar eine wesentliche Fragestellung, aber nicht die einzige."
  • Der öffentliche Nahverkehr ist nicht nur eine Frage der Städte und Ballungsräume, sondern auch eine Frage des ländlichen Bereiches.

"Ich hoffe, dass wir durch die heutige Enquete Konzepte entwickeln können, um Antworten auf diese Fragen zu geben", so Molterer. (Schluss Molterer)
(Fortsetzung)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002