TERMINERINNERUNG: Österreichische Augenärzte: Einladung zur Pressekonferenz

Wien (OTS) - Rund 80 000 Menschen in Österreich leiden derzeit an einem Glaukom, auch der "Grüne Star" genannt. Die heimtückische, weil meist unbemerkt verlaufende Erkrankung kann zur Erblindung oder gravierenden Einbußen bei der Sehkraft führen, ist jedoch -rechtzeitiges Erkennen vorausgesetzt - sehr gut behandelbar. Das Glaukom, seine epidemiologische Entwicklung, volkswirtschaftliche Relevanz sowie neue Diagnose- und Behandlungsmethoden stehen im Mittelpunkt der Jahrestagung der Österreichischen Ophthalmologischen Gesellschaft (ÖOG). Vor diesem Hintergrund möchten wir die Vertreter der Medien herzlich zu einer

PRESSEKONFERENZ

einladen.

Thema:
HEIMTÜCKISCHER RÄUBER DER SEHKRAFT: DAS GLAUKOM

Termin:
Donnerstag, 13. Mai 2004, 10.30 Uhr

Ort:
Café Landtmann, Löwel-Zimmer
1010 Wien, Dr. Karl-Lueger-Ring 4

Teilnehmer:
MR Dr. Roderich FELLNER (Graz)
Präsident Österreichische Ophthalmologische Gesellschaft

Dr. Karin HORNYKEWYCZ
Leiterin der Glaukom- und Glaukomvorsorgeambulanz Universitätsklinik für Augenheilkunde und Optometrie
Paracelsus Universität Salzburg

Univ.-Doz. Dr. Andrea MISTLBERGER (Salzburg)
Vorsitzende der Glaukomkommission
der Österreichischen Ophthalmologischen Gesellschaft

Dr. Herbert SCHUSTER
Vorstandsmitglied der Österreichischen Ophthalmologische Gesellschaft Facharzt für Augenheilkunde, Wien

ao. Univ.-Prof. Dr. Clemens VASS
Leiter der Glaukomambulanz
Universitätsklinik für Augenheilkunde und Optometrie
Medizinische Universität Wien

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle der
Österreichischen Ärztekammer
Tel.: (++43-1) 513 18 33

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAE0001