Swoboda in Richtung Stenzel: Türkei-Aussagen des Bundeskanzlers ernst nehmen

Wien (SK) "Es ist bezeichnend, dass der Bundeskanzler die Gelegenheit der Festveranstaltung zum Europäischen Jahr nicht genutzt hat, seine konkreten Vorstellungen von den wichtigen Aufgaben Europas und die Haltung der Bundesregierung dazu zu präsentieren", übte Hannes Swoboda, SPÖ-EU-Spitzenkandidat und SPÖ-Abgeordneter zum Europaparlament, am Montag harsche Kritik an der Konzeptlosigkeit der Bundesregierung in Sachen Zukunft der EU. "Selten klare Worte" habe Schüssel einzig zur aktuellen Debatte um den möglichen Beitritt der Türkei gefunden. Wörtlich habe der Bundeskanzler gemeint: "Aus der EU-Wahl eine Volksabstimmung über den Beitritt der Türkei zur EU zu machen, ist eine glatte Themenverfehlung." Swoboda dazu: "Ich hoffe, dass Frau Stenzel diese selten klare Botschaft des Bundeskanzler verstanden hat." Denn ihre Aussagen in den letzten Monaten hatten das Gegenteil vermuten lassen. **** (Schluss) lm/vs

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0014