KZ-Gedenkstätte Mauthausen

Bundesminister Strasser bei Gedenktafelenthüllung von Belarus am 9. Mai 2004 in Mauthausen

Wien (OTS) - Am 9. Mai 2004, 10.30 Uhr, findet die Enthüllung
einer Gedenktafel für die Opfer aus Belarus in der KZ-Gedenkstätte Mauthausen im Beisein von Bundesminister Dr. Ernst Strasser statt.

Das Andenken an die Opfer aus Belarus war bis heute in den Mahnmalen für die sowjetischen Opfer des KZ Mauthausen bewahrt. Diese neue Gedenktafel steht für die Opfer aus Belarus, um ihrer an diesem Ort national und international gedenken zu können.

So wichtig und notwendig aber das nationale und regionale Gedenken ist, so bedeutend ist es auch, das Gemeinsame zu betonen, das uns die Geschichte gerade an einem Ort wie Mauthausen lehrt. Die internationale Solidarität unter den Häftlingen war die stärkste Waffe des Widerstands gegen das Terrorsystem des Konzentrationslagers.

Um diese Lehren der Geschichte in Erinnerung zu bewahren und sie auch zukünftigen Generationen vermitteln zu können, hat Innenminister Strasser die Initiative zur Reform der KZ-Gedenkstätte Mauthausen ins Leben gerufen. Im Vorjahr konnte in Mauthausen ein neues Besucherzentrum eröffnet werden, welches zugleich sichtbarstes Ergebnis dieser Initiative ist. Das Anliegen war und ist es, durch diese Reforminitiative demokratische Grundwerte sowie ein allgemeines Bewusstsein vom Wert der Demokratie zu fördern.

Zeit: Sonntag, 9. Mai 2004, 10.30 Uhr Ort: KZ-Gedenkstätte Mauthausen, 4310 Mauthausen

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Inneres, Referat IV/7/a
Herrengasse 7, 1014 Wien
Mag. Ludwig Zwickl
Tel.: 01-53126-5114

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0001