Erzbischof aus Westafrika dankt ORF: ORF-Spendenaufrufe ermöglichten Errichtung einer Augenklinik in Burkina Faso

Wien (OTS) - Erzbischof Séraphin Rouamba aus der Erzdiözese Koupela/Burkina Faso besuchte im Rahmen seiner Österreichreise am Freitag, dem 7. Mai 2004, mit einer Delegation der Christoffel Blindenmission das ORF-Zentrum, um sich persönlich für die Unterstützung des ORF für die Christoffel Blindenmission zu bedanken. Der ORF unterstützte im vergangenen September mit zwei zusätzlichen Wochen Schaltung, in denen er in Radio und Fernsehen die Spendenaufrufe der Christoffel Blindenmission ausstrahlte, die Mittelaufbringung für die Errichtung einer Augenklinik in Burkina Faso.

Jörg Ruminak, Leiter der Stabsstelle "Humanitarian Broadcasting", die auch den Einsatz der Sozialspots im ORF koordiniert, begrüßte den Erzbischof auch im Namen der Geschäftsführung und lud zu einem gemeinsamen Gespräch und Erfahrungsaustausch mit den religionsverantwortlichen Kolleginnen und Kollegen aus Radio und Fernsehen ein. Der Bischof sowie Mag. Rupert Roniger, Geschäftsführer der Christoffel Blindenmission, und Prof. Dr. Gerhard Schuhmann, Professor für Augenheilkunde und Vorstand der augenmedizinischen Fakultät der Universität Graz, nutzten dabei die Gelegenheit, um von der Situation in Burkina Faso und über die Fortschritte des Projektes zu berichten.

Erzbischof Séraphin Rouamba: "Mein Dank gilt den Verantwortlichen des ORF und der Christoffel Blindenmission, aber auch der österreichischen Bevölkerung, die mitgeholfen haben, dieses Projekt zu realisieren und damit ihr Interesse an der Gesundheit unseres Volkes gezeigt haben. Große Menschlichkeit und eine kleine Operation machen es möglich, dass viele Menschen von der Nacht wieder ins Licht geholt werden können."

Die Erzdiözese Koupela/Burkina Faso liegt in Westafrika und umfasst ein Einzugsgebiet von 2,5 Millionen Menschen, in dem mehr als 20.000 erblindete oder von Blindheit bedrohte Menschen leben, für die es bisher keine augenmedizinische Versorgung gab.

Insgesamt 5 Millionen Euro Spendengelder konnten durch die die Christoffel Blindenmission für dieses Vorhaben gesammelt werden -auch dank der Unterstützung des ORF. Das Spital in der Erzdiözese Koupela soll bereits diesen Herbst eröffnet werden und damit die augenmedizinische Versorgung für dieses Gebiet ganzjährig gewährleisten. Professor Schuhmann: "Bisher kam zwei Mal jährlich ein Ärzteteam aus Ghana angereist, um im Akkord die relativ einfachen, zehnminütigen Operationen durchzuführen, die Augenlicht retten können. Unser Ziel ist die Ausbildung und Verpflichtung einheimischer Ärzte für die einzige Augenklinik des Landes sowie die Sicherung eines Qualitätsstandards nach westlichen Kriterien durch kontinuierliche Begleitung und Supervision."

Die ORF-Religionsabteilung berichtete bereits im Vorjahr in einem Beitrag in der "Orientierung", der am 7. September 2003 ausgestrahlt wurde, über die Situation in Burkina Faso und die geplante Errichtung einer Augenklinik. Der ORF informiert aktuell über den Besuch des Bischofs in der heutigen "Zeit im Bild 2"-Ausgabe um 22.00 Uhr in ORF 2 sowie im Radioprogramm Ö1 in "Religion aktuell" um 18.55 Uhr. Ein weiterer Beitrag für das Ö1-Magazin "Praxis - Religion und Gesellschaft" ist in Vorbereitung.

Rückfragen & Kontakt:

Rücksprachehinweis:
ORF - Humanitarian Broadcasting
Christine Kaiser
(01) 878 78 - DW 12422
http://tv.ORF.at
http://kundendienst.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0010