WAG-Unternehmensbilanz 2003

Ergebnissteigerung im operativen Geschäft von rund 1,2 Millionen Euro bei real konstanten Nettomieten

Wien (OTS) -

  • 14,5 Millionen Euro Jahresüberschuss
  • Gewinn im Dienstleistungsbereich von 1,3 Millionen Euro
  • Real konstante Nettomieten
  • Position im Immobilienmarkt gefestigt - steigende Interessentenzahlen
  • Kontinuität und stetige Steigerung der Kennzahlen zur Ertragslage

Die Wohnungsanlagen Gesellschaft mbH (WAG) beendete das Geschäftsjahr 2003 mit einem Jahresüberschuss von 14, 5 Millionen Euro. Durch weitere Qualitätsanhebung und Verbesserung des Bestandes konnte die Wertschöpfung wieder gesteigert und das operative Ergebnis erhöht werden. Es wurde eine Gewinnsteigerung von 1,2 Millionen Euro erwirtschaftet, obwohl real die Nettomieten konstant geblieben sind. "Das Ergebnis ist eine Bestätigung für die nachhaltige Bewirtschaftungsstrategie der WAG", sagen die Geschäftsführer, Mag. Wolfgang Schön und Monika Müller.

Erfolgreiche Performance im Kerngeschäftsfeld "Wohnen"

Die WAG ist Eigentümerin von 22.175 Wohnungen, die erfolgreich vermietet und betreut werden. Davon befinden sich rund 11.830 in Linz. In diesem Kerngebiet sind alle Wohnungen vermietet. Gleichzeitig kann die WAG auf einen Anmeldestand von 9.363 Personen per 31.12.2003 verweisen, was zusätzlichen 1.400 Neuinteressenten im Berichtsjahr entspricht. Die positive Performance im Kerngeschäftsfeld "Wohnen" wird durch die durchschnittliche Fluktuation von 5,69 % belegt. Die Leerstände sind marginal und liegen unter einem Prozent.

Großes Augenmerk legt die WAG auf Qualität und kontinuierliche Verbesserung des Immobilienbestandes. So wurden im Berichtsjahr 20,7 Millionen Euro für Großsanierungen und Wohnungsverbesserungen investiert. Gleichzeitig wurde auch mit der Sanierung von 18 Projekten mit mehr als 41.000 m2 Wohnnutzfläche im Zuge von Großinstandsetzungen gestartet. Obwohl rund ein Drittel des Wohnungsbestandes vor 1960 errichtet wurde, sind bereits 98 % davon Kategorie-A- und B-Wohnungen. Die Nachhaltigkeitsstrategie der WAG wird durch das gute Ergebnis wiederum bestätigt.

Geschäftsfelder "Service Wohnen" und "Service Bauen" - Synergieeffekte optimal nutzen

Neben dem eigenen Immobilienbestand betreut das Unternehmen auch den Immobilienbesitz Dritter. Im Berichtsjahr wurden 3.800 Einheiten verwaltet. Insgesamt betreut das Unternehmen 33.070 Verwaltungseinheiten. Der umfassende Service wird wie im eigenen Bestand mit effizienten Betriebskostenoptimierungen und Verwaltungsdienstleistungen erbracht.

Der durchschnittliche Betriebskostensatz für das Berichtsjahr beträgt 96 Cent pro m2 und Monat. Funktionell geführte Verwaltung und Wirtschaftsbetriebe sichern die Kostenführerschaft der WAG.

Seit Jahren führt das Unternehmen auch Aufträge außerhalb des klassischen Wohnbaus aus. Im Berichtsjahr wurde ein Bauvolumen von insgesamt 10 Millionen Euro für Dritte abgewickelt. Im Auftrag von Gebietskörperschaften errichtet die WAG öffentliche Infrastruktur wie Altenheime, Kindergärten sowie Einrichtungen für behinderte Menschen und wickelt das Projektmanagement zB für Fachhochschulen ab.

Finanzkennziffern 2003

  • Jahresüberschuss 14,5 Mio. Euro
  • Eigenkapitalrendite (RoE) 6,1 %
  • Umsatz 74,9 Mio. Euro (Mieten/Bauträgergeschäft)
  • Betriebsleistung 102,5 Mio. Euro
  • Bauvolumen 47,1 Mio. Euro (Neubau u. Instandhaltung)
  • Verwaltung, Dienstleistungen: Honorarvolumen 9,1 Mio. Euro Ergebnis 1,3 Mio. Euro Umsatzrendite 13,8 %

Der Jahresüberschuss ist im Vergleich zum Vorjahr leicht gesunken. Wesentlichen Anteil an der Gewinnveränderung hat der außerordentliche Verkauf von Wohnungen, der im Vorjahr mit rund 4,5 Millionen Euro Rohgewinn das Ergebnis steigerte. Im Berichtsjahr betrug diese Position rund 2,6 Millionen Euro. Abgesehen von diesem Verkauf konnte bei der Eigenkapitalrendite eine Steigerung um 0,2 Prozentpunkte auf 6,1 Prozent im Vergleich zum Geschäftsjahr 2002 erzielt werden. Ebenfalls ist die Umsatzrendite im Bereich "Verwaltungen, Dienstleistungen" von 13,3 auf 13,8 Prozent gestiegen.

Strategien des Unternehmens:

  • Neubautätigkeit in bewährter Qualität fortsetzen z. B. innovative Projekte wie Passivreihenhäuser, Mitentwicklung der Vorzeigestadt "SolarCity Pichling"/Linz,...
  • Entwicklung und Realisierung freifinanzierter Projekte zB Eigentumswohnungen in Urfahr am Fuße des Pöstlingsberges/Linz
  • Ausbau der Geschäftsfelder "Service Bauen" und "Service Wohnen": Synergieeffekte optimal nutzen. Über 60 Jahre Erfahrung im Bau- und Betreuungsbereich lassen größtmögliche Professionalität und Qualität erwarten.

"Die WAG hat sich erwiesenermaßen als umfassender Wohnbau- und Immobiliendienstleister etabliert," sagen Mag. Wolfgang Schön und Monika Müller. "Effiziente Bewirtschaftungskonzepte und nachhaltige Qualitätssicherung lassen Kontinuität sowie Steigerung in der Ertragslage erwarten", erklären die Geschäftsführer die Strategie. "Allein in den letzten fünf Jahren wurden 18 Prozent des gesamten WAG-Wohnungsbestandes - gemessen an der Wohnnutzfläche - saniert."

Ausblick

Die WAG wird ihre langfristig orientierte Strategie der Qualitätssicherung und Nachhaltigkeit im Bestand fortsetzen. 2004 werden im eigenen Bestand 27 Millionen Euro für Instandhaltungsmaßnahmen aufgewendet. Davon werden 6,4 Millionen Euro - also knapp 24 Prozent - für Wohnumfeldmaßnahmen wie nachträgliche Parkplatz- und Lifterrichtungen eingesetzt. Investitionen von 8,5 Millionen Euro in Neubauten sind geplant. Im Bauträgergeschäft wickelt die WAG 8,7 Millionen Euro und im Rahmen der Baubetreuung 15,6 Millionen Euro ab. Die Vorschau 2004 zeigt wieder eine signifikante Steigerung des operativen Ergebnisses.

Das Unternehmen WAG

Mit 22.175 eigenen Wohnungen mit mehr als 1,4 Mio. m2 Wohnnutzfläche, 236 eigenen Gewerben mit rund 64.500 m2 Fläche und insgesamt 33.070 Verwaltungseinheiten zählt die WAG zu den größten Immobilienbesitzern in Österreich. Die WAG wurde 1938 als gemeinnützige Wohnungsgesellschaft gegründet. Mit nachhaltigem Bauen und Pflegen des Wohnungsbestandes leistet das Unternehmen einen wertvollen Beitrag zur modernen und besseren Wohnkultur. Die WAG verbindet Innovation in Bau- und Dienstleistung mit qualitativ hochwertigen Services und fairen Preisen. Sie befindet sich derzeit im Eigentum der Republik Österreich. Die WAG ist seit 1. April 2001 ein gewerbliches Immobilienunternehmen, welches in vier Bundesländern (OÖ, Stmk., NÖ, Slzb.) tätig ist.

Rückfragen & Kontakt:

und

Monika Müller
Tel.: 0732/3338-217
monika.mueller@wag.at

WAG-Geschäftsführung: Mag. Wolfgang Schön
Tel.: 0732/3338-235
wolfgang.schoen@wag.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TRI0002